Handy-TV

Journaline: Videotext für mobiles Fernsehen

Kooperation von MFD und Fraunhofer ILS

Der Handy-TV-Plattformbetreiber Mobiles Fernsehen Deutschland (MFD) und das Fraunhofer Institut für integrierte Schaltungen (IIS) haben eine Kooperation bei der Verbreitung des textbasierten Nachrichtenservices Journaline bekannt gegeben. Der Informationsdienst für den digitalen Rundfunk bietet aktuelle Textinformationen, die sich von mobilen Empfangsgeräten über eine Menüstruktur abrufen lassen. Journaline wurde vom Fraunhofer IIS in Zusammenarbeit mit Autoherstellern als mobiler Nachrichtendienst entwickelt.

Verbreitung über DMB

MFD hat jetzt zur IFA in Berlin die Ausstrahlung der Inhalte im Journaline-Format gestartet. Dazu nutze der Handy-TV-Betrieber sein bereits in 16 Ballungsgebieten ausgebautes DMB-Sendernetz. Ziel sei es, den Nachrichtenservice zukünftig in Mobile-TV- und Digital-Radio-DAB-Empfangsgeräten verfügbar zu machen. Damit werde Journaline zum "Videotext" für das mobile Fernsehen, wie der Betreiber mitteilt.

"Aus dem analogen Fernsehen kennen die Zuschauer die Vorzüge des Videotextes bereits. Dank Journaline lesen jetzt auch die Nutzer des mobilen digitalen Fernsehens schnell und unkompliziert Nachrichten und Programmhinweise", kommentiert Alexander Zink, Projektleiter für Journaline am Fraunhofer IIS, die Entwicklung. "Es ist schön, dass wir dies zusammen mit MFD weltweit erstmalig über die DMB-Plattform ermöglichen können".

Artikel aus dem Themenspecial "IFA & Konvergenz"