offiziell

Telekom stellt neue Entertain-Pakete offiziell vor

Neukunden erhalten Fußball-Bundesliga-Paket kostenlos
Von Thorsten Neuhetzki

Anlässlich der heutigen Pressekonferenz der Deutschen Telekom zur Internationalen Funkausstellung (IFA) wurden die neuen IPTV-Angebote des Bonner Konzerns offiziell vorgestellt. Bekannt sind die neuen Tarife jedoch schon seit Anfang August, seitdem können sie auch schon gebucht werden. Im Unterschied zu den früher vermarkteten Entertain-Paketen (vormals T-Home-Pakete) benötigt der Kunde für das Fernsehen per Internet keine VDSL-Leitung mehr sondern lediglich einen ADSL2+-Anschluss.

Dieser Anschluss, der für IPTV eine spezielle Anbindung an das Backbone benötigt, soll bis Ende des Jahres in 750 Städten verfügbar sein. Zum selben Zeitpunkt will die Telekom in 27 Städten und damit über 17 Millionen Haushalten VDSL-Anschlüsse anbieten, mit denen die Kunden hochauflösendes HDTV empfangen können. Diese Anschlüsse haben eine Bandbreite von bis zu 50 MBit/s im Downstream, die auch zum Surfen genutzt werden kann. Die Deutsche Telekom will mit einer Ausweitung ihres Internet-Fernsehangebots ihr Festnetzgeschäft stabilisieren. "Internet-TV ist nun marktreif, daher bringen wir es nun an den Markt", sagte Vorstandschef René Obermann heute in Berlin. Die Nutzerzahl liegt bisher nur im fünfstelligen Bereich. Nach der Aufrüstung des Breitbandnetzes will Obermann die Nutzerbasis nun bis zum Jahresende auf 100 000 bis 200 000 erhöhen.

Tatort, Marienhof oder Lindenstraße kostenlos per Video on Demand

Telekom-Vorstandsmitglied Timotheus Höttges wirbt für IPTV. Foto: dpa Die Telekom-Kunden können beispielsweise dank neuer IPTV-Funktionen zeitversetzt fernsehen (Timeshift) und ihre Lieblingssendung per Knopfdruck über den integrierten Videorekorder aufnehmen. Der elektronische Programmführer (EPG) weist den Weg durch das Senderangebot der kommenden zwei Wochen und ermöglicht eine Aufnahme direkt via Bildschirm. Die Nutzer haben Zugriff auf bis zu 145 TV-Sendern, in der Online-Videothek stehen derzeit rund 2 000 Titel per Video on Demand zum Teil kostenpflichtig zur Verfügung.

Mit dem Abruf von Filmen, Serien und Dokumentationen aus einem TV-Archiv können die Entertain-Nutzer ihr Programm noch individueller gestalten. Zur Internationalen Funkausstellung startet die ARD in einem Piloten ihr Angebot im TV-Archiv mit attraktiven Inhalten. Damit können Entertain-Kunden Folgen des Tatort ebenso kostenlos abrufen wie ausführliche Servicesendungen oder Serien wie Marienhof und Lindenstraße. Bei allen Entertain-Komplettpaketen inklusive sind Highspeed-Anschluss und Flatrates für Surfen und Telefonieren.

Jeder Neukunde der ein Entertain-Komplettangebot bis zum 31. Oktober bucht, erhält die ersten drei Monate des Bundesliga-Angebotes kostenlos. Zusätzlich erhalten die ersten 20 000 Kunden, die sich für eines der Entertain-Komplettpakete in den T-Punkten entscheiden, einen Gutschein für die Bundesliga-Saison 2007/08.

1 2

Artikel aus dem Themenspecial "IFA & Konvergenz"