Beschaffungskriminalität

Massiver Datenklau bei Nutzern der "Monster"-Website

Auskünfte über Adressen, Telefonnummern und Bankverbindungen abgefischt
Von AFP / Marie-Anne Winter
AAA
Teilen

Von Nutzern des Internet-Karriere-Dienstes Monster sind massiv Daten gestohlen worden. Hacker hätten sich von hunderttausenden Nutzern illegal persönliche Daten beschafft, berichtet die auf Informatik-Sicherheit spezialisierte Firma Symantec auf ihrer Internetseite. Den Angaben zufolge beschafften sich die Kriminellen zunächst die Internetadressen von Monster-Nutzern. An sie schickten sie gefälschte Fragebogen, in denen ein neuer Job angeboten und dafür einige Auskünfte abgefragt wurden.

Zu den abgefragten Daten gehörte neben Namen, Adresse und Telefonnummer beispielsweise auch die Bankverbindung. Insgesamt sammelten die Hacker den Angaben zufolge 1,6 Millionen Daten zusammen. Der Datenklau im Internet hat in den vergangenen Monaten massiv zugenommen. Mit den illegal erworbenen Auskünften über eine Person können Kriminelle beispielsweise Bankkonten leer räumen.

Hinweise und Informationen rund um das Thema Sicherheit im Internet finden Sie auch auf unseren Info-Seiten.

Teilen