Geschäftlich

ecotel: Neuer MVNO kooperiert mit E-Plus

Düsseldorfer Firma richtet sich nur an Geschäftskunden
AAA
Teilen

ecotel ist bereits seit 1998 auf dem Telekommunikationsmarkt tätig und steigt nun auch in den Mobilfunkmarkt ein. Wie das Unternehmen heute mitteilte, hat man einen MVNO-Vertrag (Mobile Virtual Network Operator) mit E-Plus geschlossen und will sich ab September an Geschäftskunden richten. Die technische Realisierung wird dabei von der mvneco übernommen, an der ecotel zu 45 Prozent beteiligt ist. Die mvneco agiert als sogenannter Mobile Virtual Network Enabler (MVNE), der anderen Telekommunikationsunternehmen als technischer Dienstleister die Vermarktung von Mobilfunkprodukten ermöglicht. Die mvneco kann dabei mit ihrer technischen Plattform auf verschiedene Mobilfunk- und Festnetze zugreifen und die Verbindungsdetails jedes einzelnen Anrufs steuern, unter anderem auch die Terminierung der Mobilfunkgespräche in andere Netze.

ecotel hatte im Februar dieses Jahres die Geschäftskundensparte von Tiscali übernommen. Zudem hat ecotel Anteile an toBEmobile,zu deren Produktsortiment die Reise-Prepaid-Karte sunsim gehört. Diese wird im MVNO-Netz von vistream realisiert. Zu vermuten wäre, das ecotel nun die sunsim-Kunden auf das MVNO-Netz im eigenen Unternehmensverbund legt. Auf Anfrage von teltarif.de wollte eine Sprecherin von ecotel das jedoch nicht bestätigen. Derartige Planungen gebe es aktuell nicht.

ecotel will im Geschäftskundenbereich vor allem spezielle Bündelangebote schnüren. Unternehmen, die international tätig sind, sollen auf diesem Weg besonders günstig innerhalb des eigenen Unternehmens kommunizieren können - egal ob vom Handy ins Festnetz oder umgekehrt. Dazu gehört auch die Umsetzung einer gemeinsamen Mailbox für beide Kommunikationswege und die ständige Erreichbarkeit unter einer Nummer.

Teilen