Webradio

Yuraku stellt tragbares Internetradio vor

Yur.Beat Fusion Stream spielt neben Webradio auch MP3-Dateien ab

Internetradio wird immer beliebter. Hören derzeit rund 75 Prozent aller US-Bürger online Radio, so soll die Nutzung laut Einschätzung von Bridge Ratings LLC im Jahr 2010 bereits bei 97,7 Prozent liegen. Auch in Deutschland erfreut sich das Radiohören per WWW einer wachsenden Beliebtheit. Einige große Privatradios wie Antenne Bayern, Hit Radio FFH, FFN und Radio Hamburg reagierten mit dem Start neuer Spartenprogramme, die ausschließlich im Internet verbreitet werden. Der Saarländische Rundfunk hat ebenfalls spezielle Webradios angekündigt.

Für die Nutzung von Internetradio ist kein PC mehr erforderlich. Schon im vergangenen Jahr stellten wir den Noxon 2 Audio von Terratec vor - einen Webradio-Tuner, der per LAN oder WLAN mit einem Breitband-Internetanschluss verbunden wird. Terratec hat inzwischen weitere Noxon-Modelle vorgestellt und auch andere Firmen sehen im Internetradio offensichtlich einen Markt. So stellte Yurako jetzt mit dem Yur.Beat Fusion Stream das nach Darstellung des Unternehmens erste Webradio für unterwegs vor.

Kein Radioempfang über Mobilfunknetze möglich

Das neue Internetradio von Yuraku Allerdings kann das Gerät nur dann mobil genutzt werden, wenn es sich in Reichweite eines WLAN-Zugangs befindet. Der Radioempfang über Mobilfunknetze wird nicht unterstützt. Bei Tests der teltarif.de-Redaktion konnten Streams mit bis zu 32 kBit/s sogar über GPRS ohne Störungen empfangen werden. Über EDGE, UMTS und HSDPA sind auch höherwertige Streams empfangbar. So gesehen ist es bedauerlich, dass ein für die mobile Internetradio-Nutzung beworbenes Gerät diese Netzzugänge nicht ermöglicht.

Etwa 10 000 Radiostationen sind bereits vorprogrammiert. Kostenlose und automatische Updates der Programmliste bezieht das Gerät von der vTuner-Datenbank. Wenn kein Internet-Zugang zur Verfügung steht, kann man noch auf ein herkömmliches UKW-Radio zurückgreifen, das im Yur.Beat Fusion Stream eingebaut ist.

1 GB interner Speicher für MP3-Dateien

Intern steht ein 1 GB großer Flash-Speicher zur Verfügung. Hier können Audio-Dateien (unter anderem in den Formaten MP3, WAV und AIFF) hinterlegt werden. Weiterer Speicherplatz kann auf Micro-SD-Speicherkarten bereitgestellt werden. Ferner ist es möglich, das Gerät per WLAN mit dem PC zu verbinden. So kann - solange die WLAN-Verbindung zur Verfügung steht - auch die auf dem Computer gespeicherte Musik-Sammlung auf dem mobilen Gerät genutzt werden.

Für WLAN stehen die Verschlüsselungsnormen WEP und WPA zur Verfügung. Neben Radio und MP3-Musik kann das Yur.Beat Fusion Stream auch für die Wiedergabe von Videos genutzt werden. Dafür verfügt das Gerät über einen 2,4 Zoll großen TFT-Monitor, der bis zu 262 000 Farben darstellen kann. Das Yuraku-Radio ist nach Angaben des Herstellers kompatibel zu allen Varianten von Microsoft Windows von 98 bis Vista und lässt sich auch unter Mac OS 10 und unter Linux ab Kernel 2.4.2. betreiben.

Der Player soll noch in diesem Monat zum Preis von 169 Euro im Handel erhältlich sein. Neben dem Gerät selbst und der Bedienungsanleitung befinden sich eine Ledertasche, eine Treiber- und Utility-CD, ein Lade- und USB-Kabel und ein Kopfhörer im Lieferumfang.