Verzögerungen

Tchibo-Gratis-Telefonie: Freischaltung erfolgt nicht immer zeitnah

Laut Hotline bis zu 24 Stunden Verzögerung möglich
Kommentare (374)
AAA
Teilen

Wie berichtet bietet Tchibo seit Freitag Neukunden die Möglichkeit, mit anderen Nutzern einer SIM-Karte des Kaffeerösters kostenlos zu telefonieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob man sich für eine Prepaidkarte oder den Komfort-Tarif entscheidet. Inzwischen liegen erste Erfahrungen zu diesem Angebot vor.

teltarif-Leser aus Berlin und Ludwigshafen, die sich am Freitagnachmittag je eine Prepaidkarte holten, konnten etwa eine Stunde, nachdem sie die jeweilige Tchibo-Filiale verlassen hatten, mit der neu erworbenen SIM-Karte telefonieren. Direkt nach Freischaltung der Karte war auf beiden Karten auch der Nulltarif für Intern-Gespräche geschaltet. Die Guthaben-Abfrage nach den ersten Testgesprächen ergab, dass das Startguthaben von 1 Euro noch vollständig vorhanden war.

Anders erging es zwei Lesern aus Erftstadt, die ihre Karten bereits am Freitagvormittag gekauft hatten. Nachmittags führten sie ein Testgespräch. Dieses wurde jedoch mit dem regulären Minutenpreis von 5 Cent berechnet, der bei den im Aktionszeitraum erworbenen Karten eigentlich erst nach Ablauf von 24 Monaten gelten soll.

Tchibo informiert per SMS über Freischaltung der Option für kostenlose Gespräche

Die Kundenbetreuung erklärte auf Anfrage, die Freischaltung der Intern-Flatrate könne bis zu 24 Stunden dauern. In der Tat erhielten die Kunden am Samstagvormittag eine SMS mit der Bestätigung, dass der kostenlose Intern-Tarif nun bis zum 10. August 2009 genutzt werden kann.

Wie die Hotline auf Anfrage weiter erläuterte, ist es möglich, die bis zur Aktivierung der Flatrate entstandenen Kosten später über die Kundenbetreuung erstatten lassen. Bestandskunden, die ihre Karte vor dem vergangenen Freitag gekauft haben, können die Kostenlos-Telefonie allerdings generell nicht nutzen. Hier bleibt dann nur der Kauf einer neuen Karte. Zu viel Zeit sollte man sich damit aber nicht lassen. Die kostenlosen Gespräche gibt es nämlich nur bei Karten, die bis zum 9. August gekauft werden.

Teilen