Themenspecial Reise und Roaming Zweitkarte

United Mobile: Ab 29 Cent vom Ausland nach Hause telefonieren

Neue Konditionen gelten bei neuem Plus-Tarif mit britischer Nummer
Kommentare (2484)
AAA
Teilen

Die Roaming-Preise der Mobilfunk-Anbieter bleiben weiter in Bewegung. Während die meisten deutschen Netzbetreiber, Provider und Discounter noch damit beschäftigt sind, die neuen EU-Richtlinien umzusetzen, senken Nischenanbieter inzwischen ihre Preise noch deutlich unter die Vorgaben für die Höchstgrenzen, die nun innerhalb der Europäischen Union gelten.

Schon vor einigen Wochen senkte der vistream-Reseller solomo die Preise. Seitdem sind Gespräche aus vielen Ländern ins deutsche Festnetz schon für 29 Cent pro Minute möglich. Den gleichen Minutenpreis hat nun auch United Mobile [Link entfernt] eingeführt. Allerdings profitieren davon nicht die Bestandskunden, die eine SIM-Karte mit liechtensteinischer Mobilfunknummer nutzen. Vielmehr hat das Unternehmen unter dem Namen United Mobile Plus einen zweiten Tarif aufgelegt.

Neue SIM-Karte kostet 29,90 Euro mit 10 Euro Startguthaben

Karten für den neuen Plus-Tarif können über die Homepage [Link entfernt] des Anbieters bestellt werden. Der Kaufpreis beträgt 29,90 Euro. Er liegt damit knapp 10 Euro unter dem Preis für die bereits bekannte Karte, die weiterhin für 39 Euro zu haben ist. Das Startguthaben beträgt 10 Euro, während Kunden, die sich für den "alten" Tarif entscheiden, 15 Euro Startguthaben erhalten.

Beim neuen Tarif bekommen die Kunden eine britische Rufnummer mit der Landesvorwahl 0044. Abgehende Gespräche kosten aus vielen Ländern (unter anderem Belgien, Frankreich, Italien, Österreich, Schweiz, Spanien, Türkei, Südafrika, Australien) ins deutsche Festnetz 29 Cent pro Minute. Für Anrufe in die deutschen Mobilfunknetze werden 59 Cent pro Minute berechnet. Das sind minütlich 10 Cent mehr als bei solomo. Ferner zahlen United-Mobile-Kunden in beiden Tarifen eine Verbindungsgebühr von jeweils 25 Cent.

Eingehende Gespräche in 81 Ländern kostenlos

Dafür sind eingehende Telefonate mit United Mobile Plus in insgesamt 81 Ländern weltweit kostenlos, während solomo-Kunden hierfür mindestens 10 Cent pro Minute zahlen. Beim United-Mobile-Tarif mit liechtensteinischer Handynummer zahlt man in 86 Ländern nichts für die Gesprächsannahme. Dafür kosten abgehende Anrufe mindestens 39 Cent pro Minute - und somit minütlich 10 Cent mehr als mit der neuen SIM.

Der Versand einer SMS schlägt in beiden United-Mobile-Tarifen weltweit mit 39 Cent zu Buche. Hier ist solomo mit 49 Cent teurer. Eine automatische Guthaben-Aufladung ist sowohl bei United Mobile, als auch bei solomo möglich. Vorteil von United Mobile sind die kostenlosen eingehenden Gespräche. Nachteil ist die ausländische Rufnummer.

Zumindest bei den liechtensteinischen Nummern gab es bei Tests der teltarif.de-Redaktion immer wieder Erreichbarkeitsprobleme aus anderen Netzen. So kommt über viele Call-by-Call-Vorwahlen im deutschen Festnetz keine Verbindung zum Rufnummernkreis 00423-663, den United Mobile nutzt, zustande.

Artikel aus dem Themenspecial "Reise und Roaming"

Teilen