Themenspecial Reise und Roaming Roaming

freenet senkt Roaming-Preise ab August

SMS-Mitteilung informiert ab Ende September über anfallende Kosten
Von Björn Brodersen
AAA
Teilen

Der Internetprovider und Mobilfunkanbieter freenet wird zum 1. August die Roaming-Preise an die Vorgaben der EU anpassen. Ab Mittwoch kommender Woche gibt es dann für Nutzer mit einem freenetMobile-Tarif drei verschiedene Preiszonen für Handy-Telefonate im Ausland. Innerhalb des EU-Auslands kosten abgehende grenzüberschreitende Gespräche 58 Cent pro Minute, ankommende 28 Cent pro Minute. Alle Gespräche werden dabei im Minutentakt abgerechnet. Für den Versand von SMS-Mitteilungen aus anderen EU-Staaten zahlen die Kunden jeweils 39 Cent.

Aus den anderen Ländern Europas sowie aus Nordamerika können die Kunden für 1,59 Euro pro Minute nach Hause telefonieren, aus allen restlichen Ländern für 2,99 Euro pro Minute. Die Entgelte für eingehende Verbindungen in Nicht-EU-Ländern belaufen sich auf 89 Cent oder 1,99 Euro pro Minute. Für den SMS-Versand fallen dagegen 49 bzw. 59 Cent pro Kurznachricht an.

freenet will die eigenen Kunden spätestens ab dem 30. September bei einem Grenzübertritt innerhalb der EU per Info-SMS über die Roaming-Kosten benachrichtigen.

Teilen

Artikel aus dem Themenspecial "Reise und Roaming"