mobil online

Internet mobil: Mit dem Smartphone unterwegs

Was kostet die mobile Internet-Nutzung mit Smartphone oder PDA?
AAA
Teilen

Seit einigen Jahren ist es dank der immer günstiger werdenden PDAs und Smartphones möglich, Internet-Dienste mobil zu nutzen. Die Gerätevielfalt wird immer größer und die Netzbetreiber, Provider und nicht zuletzt auch die Mobilfunk-Discounter bieten verstärkt günstige Tarife, die den Einstieg in das mobile Internet erleichtern und bezahlbar machen.

Die Möglichkeiten, die sich bei der Nutzung des mobilen Online-Zugangs ergeben, werden vielfältiger. So sind in vielen neueren Handy-Modellen E-Mails-Clients bereits integriert. Die Zugangsdaten für die in den Handys oder PDAs integrierten Browser sind vom Netzbetreiber in der Regel schon vorkonfiguriert, so dass der Internet-Zugang auf Knopfdruck zur Verfügung steht. Sollte Ihr Gerät tatsächlich nicht oder falsch konfiguriert sein, so senden die Provider auf Anfrage für viele Handy-Modelle die entsprechenden Parameter per Daten-SMS zu. Ferner listet teltarif.de alle Daten für den WAP- bzw. Web-Zugang in den deutschen Handy-Netzen auf Infoseiten. Diese Informationen helfen zusammen mit der Bedienungsanleitung des Handys oder PDAs ebenfalls weiter, um den Zugang zum Internet herzustellen. Mit einem PDA oder Smartphone kann man unterwegs komfortabel surfen

Zahlreiche Web-Inhalte gibt es auch als PDA-Version

Viele Web-Angebote, die man vom heimischen PC kennt, gibt es als PDA-optimierte Version. teltarif.de bietet ebenfalls seit einigen Jahren eine PDA-Variante. Vorteil ist, dass diese Seiten speziell auf die Nutzung auf kleineren Displays zugeschnitten sind. Außerdem werden hier vor allem Texte und kleine Grafiken bzw. Fotos übertragen, so dass die Ladezeit kürzer und das übertragene Datenvolumen kleiner ist als beim Aufruf der WWW-Version der gleichen Seite. Dadurch ist das Surfen am PDA oder Smartphone ähnlich flüssig wie am "großen" PC und selbst wenn "nur" GPRS im GSM-Netz anstelle von UMTS und HSDPA zur Verfügung steht, kann man schnell die gewünschten Seiten aufrufen und lesen.

Gerade auf Reisen kann das Internet oft wichtige Informationen liefern. So bieten Lufthansa und die Deutsche Bahn, aber auch die regionalen Verkehrsverbünde WAP- oder PDA-Versionen ihrer Homepages. Auf Knopfdruck bekommt man so Informationen dazu, wie man am schnellsten das gewünschte Reiseziel erreicht, wann der längst erwartete Zug endlich eintrifft oder wie man am Zielort mit Bus oder U-Bahn weiterkommt.

eBay-Fans können unterwegs Auktionen beobachten und sogar mitbieten, Aktionären stehen unterwegs jederzeit die aktuellen Börsenkurse zur Verfügung und Sportfans erhalten direkt nach dem Schlusspfiff die Bundesliga- oder Länderspiel-Ergebnisse. Umfangreiche Tipps zum Surfen auf WAP-Seiten gibt es unter anderem auf dem unabhängigen WAP-Portal gewappnet.de. Auf einer eigenen Unterseite sind hier auch spezielle Hinweise zu PDA-optimierten Seiten zu finden. Weitere Surftipps bietet auch teltarif.de auf einer eigenen Infoseite.

Auch einfachere Endgeräte reichen für den Einstieg aus

Wer in die Welt des mobilen Internets zunächst einmal hinein schnuppern möchte, kann das in den meisten Fällen mit einfacheren Handys tun, so dass keine Neuanschaffung erforderlich ist. Wenn der integrierte Browser nur WAP-Seiten darstellen kann, so lässt sich Opera Mini parallel installieren. teltarif.de testete die aktuelle Beta-Version dieses Browsers, der auch die Darstellung PDA-optimierter Seiten auf dem Handy ermöglicht. Opera Mini ist kostenlos, allerdings wird der Download dieser Software vom eigenen Netzbetreiber oder Provider naturgemäß berechnet. Hier hängt der Preis vom Datentarif ab, den man mit seinem Vertrag oder seiner Prepaidkarte nutzen kann.

1 2 3 letzte Seite
Teilen