Kompensation

Telekom muss wegen überhöhter Datenkosten zahlen

klickTel klagt auf Schadensersatz
AAA
Teilen

Die Deutsche Telekom AG soll dem Telefondienstleister klickTel wegen überhöhter Kosten für Teilnehmerdaten rund 3,4 Millionen Euro zurückzahlen. Dies habe das Oberlandesgericht Düsseldorf in einem Berufungsverfahren entschieden, teilte klickTel heute in Essen mit.

In dem Verfahren geht es um Rückforderungsansprüche aus den Jahren 1999 bis 2005. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Durch die Gerichtsentscheidung würden die "klaren Wettbewerbsnachteile" kompensiert, die durch überhöhte Datenkostenzahlungen entstanden seien, sagte der klickTel-Vorstandsvorsitzende Boris Polenske.

Das Unternehmen klagt in einem weiteren Verfahren wegen der überhöhten Datenkosten auf Schadensersatz gegen die Deutsche Telekom. Dabei fordert klickTel rund 24,4 Millionen Euro. Die erstinstanzliche Verhandlung ist für 13. November vor dem Landgericht Köln geplant.

Die klickTel AG ist nach eigenen Angaben einer der führenden deutschen Anbieter von medienübergreifenden Telefon- und Branchenbüchern. Das Unternehmen hat Standorte in Essen, Hannover und Köln und beschäftigte Ende 2006 insgesamt 314 Mitarbeiter.

Teilen