Abrechnungsbug

E-Plus-Discounter: Abrechnungsfehler beim 1-Cent-SMS-Tarif

Fehler soll bis morgen behoben werden
AAA
Teilen

Verschiedene simyo-Kunden, die kürzlich die 1-Cent-SMS-Option gebucht hatten, berichteten, dass ihr Guthaben bei der Nutzung mobiler Datendienste nun wesentlich schneller "schmilzt" als vom Tarif her vorgesehen. Kurioserweise würden die in der Online-Verbindungsübersicht des Prepaid-Discounters genannten Kosten aber stimmen. Gefühlsmäßig würden aber Tarife wie vor der Preissenkung auf 24 Cent pro Megabyte berechnet. Das wäre ein Megabyte-Preis von 9 Euro für das mobile Internet.

Auf Anfrage teilte simyo gegenüber teltarif.de mit, das Problem sein inzwischen bei E-Plus erkannt worden. Bis morgen soll der Fehler behoben sein. Betroffene Kunden würden die Mehrausgaben automatisch zurückerstattet bekommen. Ob auch Kunden von Blau oder debitel-light betroffen sind, ist nicht bekannt.

1-Cent-SMS-Aktion auch bei Free & Easy

Neben simyo, Blau.de und debitel-light können auch Free & Easy-Kunden die 1-Cent-SMS-Option buchen. Allerdings funktioniert das offenbar nur bei den aktuellen Prepaid-Tarifen des Netzbetreibers. Damit würden nur Kunden in den Tarifen Time & More Prepaid und Zehnsation Prepaid von der Aktion profitieren.

Bei Tests der teltarif.de-Redaktion mit Free & Easy-Karten in älteren Tarifen wurde im Menü des Kontomanagers unter der Kurzwahl 1155 zwar die SMS-Option mit angesagt. Allerdings konnte das Feature nicht ausgewählt werden.

Teilen