verlängert

o2: Genion L bis Ende September für 25 Euro im Monat

Außerdem wird die EU-Option nicht mehr aktiv vermarktet

o2 hat seine aktuelle Genion-L-Aktion abermals verlängert. Noch bis zum 30. September kann der Aktionstarif gebucht werden. Dabei beträgt die monatliche Grundgebühr über die gesamte Mindestvertragslaufzeit von zwei Jahren 25 Euro. Die Kunden erhalten auch ein subventioniertes Handy.

Mit Genion L sind Gespräche innerhalb des o2-Netzes und ins deutsche Festnetz ohne Zusatzkosten möglich. Anrufe in andere Mobilfunknetze kosten 19 Cent pro Minute. Auch eine SMS schlägt mit 19 Cent zu Buche. Regulär kostet der Tarif mit Handy 35 Euro.

Aus der aktiven Vermarktung genommen hat o2 die EU-Option für Vertragskunden. Bei diesem Optionstarif, der ohne Zusatzkosten gebucht werden konnte, kosten eingehende und ausgehende Gespräche in 34 Ländern an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr 59 Cent pro Minute.

Dieser Tarif entspricht somit nicht den EU-Vorgaben, die alle Mobilfunkanbieter innerhalb der EU ihren Kunden anbieten müssen. Wie berichtet passt o2 die Standard-Roaming-Preise zum 30. August auf die EU-Vorgaben an. Abgehende Telefonate sind mit einem Minutenpreis von 58 Cent dann minütlich einen Cent günstiger als bei der EU-Option. Eingehende Anrufe schlagen mit 28 Cent pro Minute zu Buche. Das ist weniger als die Hälfte dessen, was man bei der EU-Option für die gleiche Leistung gezahlt hatte.

Bestandskunden, die die EU-Option gebucht haben, müssen diese aktiv kündigen um die neuen Tarife zu bekommen. Ferner informiert der Münchner Mobilfunk-Netzbetreiber seine Vertragskunden durch einen Hinweis auf der Rechung sowie die Prepaidkunden per SMS über die neuen Roaming-Konditionen. Auch auf der o2-Homepage [Link entfernt] gibt es inzwischen Informationen zu den neuen Preisen für die Handy-Telefonie im Ausland.

Artikel aus dem Themenspecial "Reise und Roaming"