mobil

Digitalradio auch im Auto hören

Die TruckBox von Starwaves empfängt DAB, DRM und analoge Programme
AAA
Teilen

Im Gegensatz zum digitalen Fernsehen fristet das Digitalradio in Deutschland bisher ein Schattendasein. Der DAB-Hörfunk bietet derzeit eine im Vergleich zum herkömmlichen Analog-Empfang auf UKW bescheidende Programmauswahl. Dazu kommt ein zum Teil schlechter Empfang innerhalb von Gebäuden. Auch die Preise für Empfangsgeräte laden bislang nicht zum Umstieg auf DAB ein. Nur wenige Receiver sind für unter 100 Euro zu bekommen, während analoge Radios schon für ein Zehntel dieses Betrages verkauft werden. Die TruckBox und die dazu gehörende Fernbedienung

Für DRM, das digitale Radio im Lang-, Mittel- und Kurzwellenbereich, gibt es bislang kaum Empfangsgeräte. Neben Prototypen ist ein 200-Euro-Modell von Morphy Richards auf dem Markt. Für 50 Euro mehr bekommt man seit kurzem auch einen Empfänger von Himalaya. Ganz neu ist dagegen die TruckBox des deutschen Herstellers Starwaves. Dieses Gerät ist speziell für die Nutzung im Auto gedacht und soll das bestehende Autoradio nicht ersetzen, sondern ergänzen.

Bisheriges Autoradio muss nicht ausgetauscht werden

Die TruckBox wird in die vorhandene Antennenleitung zum Autoradio eingeschleift. Das vorhandene Autoradio wird dann über einen kleinen, in der TruckBox eingebauten UKW-Sender mit den über die TruckBox empfangenen Programmen versorgt. Die Bedienung des Zusatz-Empfängers erfolgt über eine mitgelieferte Fernbedienung und Informationen zum empfangenen Programm (Sendername, Frequenz) werden per RDS-Signal auf das Autoradio übertragen und dort auf dem Display angezeigt. Nach Hersteller-Angaben muss man in einigen Fällen allerdings damit leben, eine zweite Antenne zu montieren.

Das Gerät empfängt DAB sowohl im Band III, als auch im L-Band. DRM und analoge Sendungen werden im kompletten AM-Frequenzbereich zwischen 150 kHz und 30 MHz empfangen. Bevorzugte Sender lassen sich auf je 48 Speicherplätzen für DAB, DRM und Analogempfang ablegen. Die Stromversorgung erfolgt über das 12-Volt-Bordnetz des Fahrzeugs.

Für weitere Geräte, deren Audiosignal über das Autoradio wiedergegeben werden soll (beispielsweise CD- oder MP3-Player), steht ein Line-Eingang zur Verfügung. Die TruckBox ist 136 mal 84 mal 35,5 Millimeter groß und kostet 399 Euro. Sie wird über den Online-Shop von T-Online vermarktet. Wer den Empfänger dort bestellt, muss allerdings mit 9,90 Euro Versandkosten leben. Nach Angaben aus dem Online-Shop soll die Digitalradio-Erweiterung für das Autoradio in etwa sechs Wochen lieferbar sein.

Teilen