Webradio

Privatradios starteten Spartenkanäle im Internet

Außerdem Bewerbung um DVB-H-Sendeplätze
AAA
Teilen

Fünf der größten deutschen Privatfunk-Veranstalter, Hit-Radio FFH in Hessen, ffn und Hit-Radio Antenne in Niedersachsen, Radio Hamburg und Antenne Bayern, haben bereits vor geraumer Zeit das Digital-5-Konsortium gegründet, um Spartenkanäle über Handy-TV und im Internet auszustrahlen. Damit sollen unter anderem Hörer erreicht werden, die sich von den Hauptprogrammen der jeweiligen Sender nicht angesprochen fühlen und die statt dem klassischen Radio vor allem auch neue Verbreitungswege für Internet und Mobilfunk nutzen.

Heute ist Digital 5 nun mit mehreren Spartenkanälen an den Start gegangen. Dabei steuert jeder der beteiligten Veranstalter jeweils einige der neuen Sender bei. Die einzelnen Landessender bieten die Kanäle dann unter eigenen Namen auf ihren Homepages an. Außerdem bieten nicht alle Sendeanstalten auch alle neuen Programme an.

FFH: Künftig elf neue Programme im Internet

Die größte Programmvielfalt hat der hessische Privatsender Hit-Radio FFH angekündigt. Unter dem Oberbegriff "FFH digital" strahlen die Bad Vilbeler schon jetzt die Sender "Classic Rock", "Schlagerkult", "Jack FM", "Lounge", "Rock over Germany", "Hits für Kids" und "Die 80er" aus. In Kürze soll es noch die Formate "Top 40", "Future", "Soundtrack" und "Black Power" geben.

Bei ffn in Niedersachsen gibt es online die neuen Programme "Wir spielen was wir wollen", "Die Hits von heute", "Poppen is' nich!" und "What a feeling". Geplant sind noch die Sender "Peppermint FM" und "ffn Comedy", die sich im Gegensatz zu den bereits auf Sendung befindlichen Kanälen vom übrigen Digital-5-Programmangebot abheben. Hit-Radio Antenne, der zweite landesweite Privatsender aus Niedersachsen, bietet online die neuen Spartenprogramme "Schlager-Kult", "Oldie", "Classic Rock" und "80s".

Radio Hamburg versteckt die neuen Musiksender auf seiner Homepage unter dem Begriff "Net Project". Hier stehen derzeit die Kanäle "Top 40", "Rock", "80er", "Lounge" und "Jack" zur Verfügung. Weitere Spartensender kündigt der Privatsender aus der Hansestadt derzeit noch nicht an.

Bei Antenne Bayern stehen die neuen Musiksender nur für Mitglieder des sendereigenen Hörerclubs und somit nach vorheriger Anmeldung zur Verfügung, während das Hauptprogramm von Antenne Bayern und die Rock-Antenne für jedermann über die Homepage zugänglich sind. Neu verfügbar sind die Kanäle "Lovesongs", "Chillout", "Hits für Kids", "Die jungen Wilden", "Top 40", "Oldies but Goldies" und "Schlagerkarusell".

Neue Dienste im Handy-TV geplant

Wie die am Projekt beteiligten Programmveranstalter zum Start der neuen Internet-Spartenkanäle mitteilten, setzt Digital 5 perspektivisch auf die Digitalisierung des Radios. Sie wollen gemeinsam versuchen, neue Konzepte zu realisieren - und dies auf allen neuen Übertragungswegen wie zum Beispiel auch DMB und DVB-H. Um Lizenzen für das geplante DVB-H-Pilotprojekt hat sich Digital 5 bereits bei den Landesmedienanstalten beworben.

Teilen