Roaming

callmobile: Ab 58 Cent vom Ausland nach Deutschland telefonieren

Auch klarmobil senkt Preise für Handy-Telefonate im Ausland

callmobile führt zum 1. Juli einen neuen Tarif für Handy-Gespräche im Ausland ein. Wie das Unternehmen heute mitteilte, entspricht der Discounter damit als einer der ersten Anbieter auf dem deutschen Mobilfunkmarkt den Vorgaben der EU. Für Roaming-Gespräche innerhalb der EU-Länder berechnet callmobile im neuen Tarif künftig 58 Cent pro Minute, während eingehende Anrufe mit einem Minutenpreis von 28 Cent zu Buche schlagen.

Damit erfüllt der im T-Mobile-Netz arbeitende Discounter zwar die Vorgaben der EU. Die vorgesehenen Höchstpreise von 58,31 Cent pro Minute für abgehende Gespräche bzw. 28,56 Cent pro Minute für die Gesprächsannahme werden allerdings jeweils nur um wenige Zehntel Cent unterboten. Da die EU-Verordnung für die nächsten Jahre weitere Preissenkungen vorsieht, wird auch callmobile die Tarife spätestens im kommenden Jahr weiter anpassen müssen.

Im bisherigen callmobile-Roamingtarif berechnete der Discounter für abgehende Gespräche im Ausland den vom Roaming-Partnernetz vorgegebenen Preis plus einem Aufschlag von 16 Prozent. Eingehende Gespräche schlugen mit 80 Cent pro Minute zu Buche. Auch für den SMS-Versand, der im neuen Tarif einheitlich 45 Cent kostet, fielen bislang die vom ausländischen Netzbetreiber veranschlagten Kosten plus 16 Prozent an.

Damit ist der Gesprächsempfang beim neuen callmobile-Angebot innerhalb der EU deutlich günstiger als bisher. Bei abgehenden Anrufen und beim SMS-Versand müsste gegebenenfalls für jeden Einzelfall geklärt werden, welches Modell günstiger ist.

Außerhalb der EU bleibt das Roaming teuer

Teuer bleibt das Roaming für callmobile-Kunden auch, sobald man die EU verlässt. Wer beispielsweise aus der Schweiz oder aus Kroatien nach Deutschland telefoniert, zahlt 1,59 Euro pro Minute. Eingehende Anrufe schlagen mit minütlich 79 Cent zu Buche und die SMS kostet auch hier 45 Cent. Diese Preise gelten in allen europäischen Ländern, die nicht zur EU gehören, sowie in den USA und Kanada. Aus allen anderen Ländern telefoniert man für 2,99 Euro pro Minute nach Deutschland. Eingehende Gespräche kosten 1,89 Euro pro Minute und eine SMS kostet 45 Cent.

Wie die callmobile-Pressestelle auf Anfrage von teltarif.de erläuterte, werden Bestandskunden in den nächsten Tagen per E-Mail auf den neuen Tarif aufmerksam gemacht. Die Kunden können dann selbst entscheiden, ob sie das Angebot annehmen oder weiter den bisherigen Roaming-Tarif behalten. Neukunden können ebenfalls bis auf weiteres zwischen beiden Preismodellen wählen.

Roaming-Preissenkung auch bei klarmobil

Unterdessen hat auch klarmobil Roaming-Preissenkungen zum 1. Juli angekündigt. Die Änderungen gelten für Neu- und Bestandskunden automatisch und betreffen die Nutzung der klarmobil-Karte in den EU-Ländern. Wie callmobile berechnet auch klarmobil 58 Cent pro Minute für abgehende Gespräche, während eingehende Anrufe mit minütlich 28 Cent zu Buche schlagen.

Zeitbasierter Datentarif geplant

Als zweite Neuerung plant callmobile noch für den Sommer einen Discount-Datentarif. Dabei setzt der Anbieter wie der Konkurrent klarmobil auf eine zeitbasierte Abrechnung, während simyo, Blau und ALDI-Talk volumenbasiert abrechnen. Wie die callmobile-Pressestelle erläuterte, soll eine Berechnung allerdings nur dann erfolgen, wenn auch wirklich Daten übertragen werden.

Dennoch ist das zeitbasierte Modell sicher nicht für jeden Anwendungsfall optimal. Wer ständig online sein möchte, aber nur geringe Datenmengen überträgt, ist mit dem Datentarif der E-Plus-Discounter besser bedient. Umgekehrt ist das von callmobile und klarmobil geplante Modell günstiger, wenn man in relativ kurzer Zeit größere Datenmengen überträgt.

Wie callmobile auf Anfrage erläuterte, sei es dem Unternehmen vor allem auf eine transparente Preisgestaltung angekommen. Schwächen des Tarifes in bestimmten Anwendungsbereichen räumte das Unternehmen ein. Genaue Zahlen zu den geplanten Preisen konnten noch nicht genannt werden.

Weitere Artikel zum Thema Regulierung des Roamings durch die EU

Artikel aus dem Themenspecial "Reise und Roaming"