Geräteaktualisierung

Wer bietet Upgrades auf Windows Mobile 6 ?

So erhält Ihr PDA oder Smartphone das neue Betriebssystem
Von Janko Weßlowsky

Windows Mobile 6 wurde von Microsoft bereits im Februar anlässlich des 3GSM Weltkongresses vorgestellt. Hauptverbesserungspunkte gegenüber der Vorgängerversion sind die Unterstützung zur Darstellung von HTML-Mails und die WLAN-Kompatibilität, welche VoIP-Telefonate ermöglichen soll. Seit Kürzerem sind auch erste Geräte mit dem neuen Betriebssystem erhältlich, wie zum Beispiel der Xda terra bei o2. Doch was machen eigentlich Kunden, die bereits ein Smartphone oder PDA mit Windows Mobile 5 besitzen? Muss für das komfortable Lesen von HTML-Mails etwa ein neues Gerät gekauft werden? Oder wird ein Upgrade auf das neue Betriebssystem möglich sein?

Die Antwort fällt zwiespältig aus. Generell gilt: Ja, ein Upgrade wird bei den meisten Geräten und Anbietern möglich sein. Wer dieses jedoch wünscht, wird sich in der Regel in Geduld üben müssen - die wenigsten Hersteller und Anbieter haben es eilig mit diesem Thema. Lobenswert agiert in diesem Zusammenhang der kleinste Netzbetreiber o2. Wie bereits berichtet gibt es für den Xda orbit ab sofort ein 52 MB großes Firmwareupgrade, welches kostenlos von der Homepage des Anbieters herabgeladen werden kann. Den PDA einfach via USB an den heimischen Rechner anschließen, downloaden und installieren. Jedoch Vorsicht: Zuvor müssen alle Daten, die auf dem Gerät gespeichert sind, gesichert werden. Beim Update gehen nämlich alle Daten und Einstellungen verloren.

Bei o2 ab sofort möglich - restliche Netzbetreiber wollen nachziehen

Auch für den Xda trion ist für Mitte Juni eine Upgrade-Möglichkeit immerhin schon angekündigt. Für andere Geräte wie den cosmo oder den neo wurden hingegen keine Firmware-Erneuerungen in Aussicht gestellt. Hier sollen keine Aktualisierungen erfolgen. Ähnliche Regelungen sollen künftig auch bei den anderen Netzbetreibern gelten. Auf Nachfrage von teltarif gaben auch Vodafone und E-Plus an, dass man zwar für bestimmte Geräte jeweils entsprechende Upgrade-Möglichkeiten plane. Zu den Modalitäten, wie der Kunde das Update erhalten könne und was ihn dies koste, konnte jedoch keine endgültige Aussage gemacht werden. Lediglich Vodafone gab immerhin an, dass für die beiden Geräte VPA compact III sowie IV kostenlose Upgrades im Downloadbereich der Homepage verfügbar sein sollen - wann dies allerdings geschehen soll, ist noch ungewiss. T-Mobile war der einzige Netzbetreiber, der bislang noch gar keine Stellungnahme zu diesem Thema abgab.

1 2