Erweitert

Arcors Handy-Flatrate nun auch für die ganze Familie

Weitere SIM-Karten mit Festnetzflatrate kosten 10 Euro monatlich
Von Thorsten Neuhetzki
AAA
Teilen

Knapp zwei Monate nach der Einführung der Handy-Festnetz-Flatrate bei Arcor erweitert der Eschborner Telefonanbieter sein Angebot. Bislang konnten Kunden mit einem All-Inclusive-Paket nur eine SIM-Karte zu ihrem Anschluss dazu buchen. Die Kosten dafür betragen 5 Euro monatlich. Dafür kann der Kunde mit seinem Handy auch unlimitiert ins deutsche Festnetz telefonieren, ohne das weitere Kosten anfallen.

Nun wird das Angebot erweitert: Ab morgen können die Arcor-Kunden bis zu drei weitere SIM-Karten pro Anschluss buchen, mit denen zum einen ohne Minutenpreise ins deutsche Festnetz telefonieren können und zum anderen auch Gespräche untereinander kostenfrei sind. Allerdings fallen für jede SIM-Karte zusätzliche monatliche Kosten von 10 Euro an. Auch Einrichtungskosten in Höhe von 9,95 Euro werden berechnet.

Neu- und Bestandskunden können das Angebot ab morgen buchen. Zwei Jahre lang ist die erste SIM-Karte kostenlos, wenn bis 31. Mai gleichzeitig ein All-Inclusive-Paket ab 44,85 Euro von Arcor bestellt wird. Das Paket enthält Sprach- und DSL-Anschluss sowie Telefon- und Surf-Flatrate. Neben kostenloser SIM-Karte erhalten Neukunden eines All-Inclusive-Pakets auch das WLAN-Modem gratis. Außerdem entfällt der Bereitstellungspreis.

Beachten sollten Kunden, die sich für das Angebot entscheiden, dass Gespräche zu anderen Mobilfunkteilnehmern mit 29 Cent pro Minute relativ teuer sind. Weitere Details zu der Arcor-Flatrate im Vergleich mit anderen, ähnlich gelagerten Produkten lesen Sie in einem umfangreichen, aktuellen Vergleichsartikel.

Teilen