entstört

Abrechnungspanne bei E-Plus-Discountern behoben

Für die Datennutzung zu viel gezahltes Geld soll erstattet werden

Nach mehr als 24 Stunden hat E-Plus den Abrechnungsfehler beim Datentarif der Prepaid-Discounter simyo, Blau und Medion Mobile behoben. Das bestätigte die E-Plus-Pressestelle gegenüber teltarif.de. Damit kostet die mobile Datennutzung bei den genannten Anbietern nun wieder - wie vorgesehen - 24 Cent pro Megabyte.

Gestern berichtete teltarif.de über verschiedene Effekte beim Internet-Zugang über die drei Discount-Anbieter. Diese Phänomene hatten eines gemeinsam: Die Kunden zahlten für die Online-Sitzungen deutlich mehr als eigentlich vorgesehen. Wie die Pressestellen von E-Plus, simyo und Blau übereinstimmend mitteilten, sollen die Kunden das zu viel gezahlte Geld zurückbekommen. Dabei sei es auch denkbar, dass den Kunden der Gesamtbetrag, der für die mobile Datennutzung während des Zeitraums der Störung angefallen ist, wieder gutgeschrieben wird. So gesehen hätten die Kunden im Nachhinein kostenlos gesurft.

In der Tat wurde bei einer Blau-Testkarte der teltarif.de-Redaktion 1 Euro wieder gutgeschrieben. Das ist allerdings nur ein Teilbetrag dessen, was gestern zusätzlich an Kosten für den GPRS-Internet-Zugang angefallen war. Dafür wurden in den heutigen Nachmittagsstunden Online-Sitzungen mit dieser Karte überhaupt nicht berechnet.

Bei einer ALDI-Talk-Testkarte trat der Effekt auf, dass zwar der Internet-Zugang wieder normal genutzt werden konnte. Dafür waren beispielsweise Guthaben-Abfragen über USSD-Steuercodes nicht möglich. Ob es hierbei allerdings einen Zusammenhang mit der Störung bei der Tarifierung mobiler Datendienste gibt, ist nicht bekannt.