zu Hause

KPN Niederlande führt Homezone ein

Kunden der E-Plus-Muttergesellschaft telefonieren mit dem Handy ab 3 Cent

Die E-Plus-Muttergesellschaft KPN Mobile hat in den Niederlanden einen Tarif für günstige Handy-Telefonate zu Hause eingeführt. Das Angebot nennt sich MobielThuis und kostet in der Einführungsphase 5 Euro zusätzliche monatliche Grundgebühr. Der spätere reguläre Preis beträgt 7,50 Euro im Monat.

Dafür können die Kunden im Umfeld ihrer Wohnung an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr für 3 Cent pro Minute ins Festnetz und für einen Minutenpreis von 12 Cent in die Mobilfunknetze telefonieren. Eine Festnetznummer für günstige Erreichbarkeit gibt es im Gegensatz zu den deutschen Homezone-Tarifen für Vertragskunden von T-Mobile, Vodafone und o2 nicht. E-Plus hat keinen speziellen Tarif für Telefonate rund um die eigene Wohnung auf Lager.

Im Vergleich zu Deutschland sind zumdem die niederländischen Zuhause-Bereiche recht klein. KPN garantiert lediglich einen Radius von 100 Meter rund um die angegebene Nutzungsadresse. Bestellt werden kann die Option per SMS. Wer das Feature nicht mehr benötigt, kann es nach der einmonatigen Mindestlaufzeit auch wieder kündigen.

Auch in Deutschland gibt es eine Home-Option ohne Festnetznummer: Vodafone bietet im Prepaid-Tarif CallYa Comfort als Bonus für Aufladungen ein Zuhause-Feature. Damit können die Kunden einen Monat lang im Zuhause-Bereich 60 Freiminuten für Gespräche aus dem Zuhause-Bereich ins Festnetz nutzen. Nicht genutzte Freiminuten verfallen nach einem Monat. Kunden, denen das Freikontingent nicht ausreicht, können für 5 Euro weitere 90 Minuten hinzukaufen.