erstes

HP stellt erstes iPaq-Smartphone vor

iPaq 510 soll im Laufe des Jahres verfügbar sein
AAA
Teilen

HP ist seit Jahren für solide verarbeitete und hochwertige PDAs und Handy-PDAs bekannt. Auf dem 3GSM Weltkongress in Barcelona stellt HP jetzt erstmals ein iPaq-Smartphone vor. Das Gerät hat die Bezeichnung iPaq 510 und soll im Laufe des Jahres auf den Markt kommen. Dabei bekommt das Gerät gleich das aktuelle Microsoft-Betriebssystem Windows Mobile 6.

Der Mobilfunkteil funkt in den GSM-Bereichen um 850, 900, 1800 und 1900 MHz. Für die mobile Datenübertragung wird neben GPRS auch EDGE unterstützt. UMTS und HSDPA sind dagegen nicht mit an Bord. Das neue Smartphone von HP, Foto: teltarif

Verbindungen mit anderen Geräten können über Bluetooth und USB hergestellt werden. Außerdem lässt sich das Gerät auch an WLAN-Hotspots betreiben. Dabei werden die Standards 802.11b und g unterstützt. Interessant ist dabei die Möglichkeit, ohne Unterbrechung zwischen einer Mobilfunk-Datenverbindung und WLAN zu wechseln. Dies wird durch eine zusätzliche Anwendung realisiert, mit der HP das mobile Windows-Betriebssystem aufwertet.

200-MHz-Prozessor und 1,3-Megapixel-Kamera

Microsoft-Office-Dokumente können angesehen werden. Außerdem hat der Handheld einen E-Mail-Pushdienst an Bord. Fotos lassen sich mit der eingebauten 1,3-Megapixel-Kamera aufnehmen. Die Videotelefonie ist mangels UMTS-Unterstützung nicht möglich. Das Display bietet eine Auflösung von 176 mal 220 Pixel. Der Prozessor hat eine Taktfrequenz von 200 MHz.

Intern verfügt das Smartphone über 64 MB RAM- und 128 MB ROM-Speicher. Wer mehr Speicherbedarf hat, kann Micro-SD-Karten nachrüsten. Nach Hersteller-Angaben bietet der mitgelieferte Akku Kapazität für bis zu sechseinhalbstündige Gespräche. Zum Verkaufspreis liegen noch keine Informationen vor.

Teilen