Connectivity

Zwei weitere Nokia-Handys der E-Serie

E61i mit kompletter Tastatur, E65 im Slider-Look
AAA
Teilen

Auf dem heute in Barcelona beginnenden 3GSM Weltkongress stellte Nokia nicht nur den neuen Communicator E90 vor, sondern auch zwei weitere Geräte der E-Serie. Beim E61i handelt es sich um ein Update des schon bekannten E61 im Candybar-Look mit kompletter QWERTZ-Tastatur.

Datenblätter

Das Gerät ist vor allem dünner, nicht aber leichter geworden. Im Gegenteil: Das E61i wiegt nun 6 Gramm mehr als der 144 Gramm schwere Vorgänger. Das Gerät verfügt ebenso wie das ältere Modell über Schnittstellen zum Datentransfer im UMTS-, EDGE- und GPRS-Standard. Ebenso ist eine WLAN-Schnittstelle an Bord. Neu ist zudem eine 2-Megapixel-Digitalkamera auf der Rückseite des Gerätes. Nokia E61i Vorderseite Dank Quadband funktioniert das Handy nahezu weltweit. Nokia gibt die Akku-Laufzeiten selbst mit zwei bis fünf Stunden Gesprächszeit bei UMTS-Betrieb und vier bis neun Stunden bei GSM-Betrieb an. Die Standby-Zeiten sollen bei bis zu 19 Tagen liegen.

Zahlreiche E-Mail-Push-Lösungen

Nokia hat auf dem E61i als Handy für Geschäftsleute zahlreiche Lösungen zum E-Mail-Push an Bord. Wie schon beim E61 unterstützt auch der Nachfolger den so genannten IMAP-idle-Mode, bei dem man dauerhaft die Online-Verbindung hält und eingehende Mails in Echtzeit signalisiert werden. Neu werden nun auch zahlreiche weitere E-Mail-Push-Lösungen unterstützt, so z. B. MS Exchange, Seven Mobile und Blackberry Connect, so dass das E61i vielfältig in die Unternehmens-IT integriert und so auch beispielsweise als Alternative zu Endgeräten aus der Windows-Mobile- oder Blackberry-Welt genutzt werden kann. Nokia E61i

Weiterhin ist das für Smartphones dieser Größe und Ausstattung übliche Office-Paket inklusive PDF-Reader und ZIP-Manager mit enthalten. Zum Browsen im Internet gibt es mit dem Nokia Browser mit Minimap und einem WAP-Browser zwei Alternativen.

Alle Inhalte werden auf einem 240 mal 320 Pixel großen Display mit bis zu 16 Millionen Farben dargestellt. Das E61 wird im Laufe des zweiten Quartals ausgeliefert werden und um die 400 Euro ohne Subvention kosten.

1 2 letzte Seite
Teilen

Weitere Neuvorstellungen aus dem Hause Nokia