Gerücht

Stellt Nokia kommende Woche einen neuen Communicator vor?

Erste Hinweise deuten auf neues Smartphone E90 hin

In verschiedenen Internet-Foren gibt es Gerüchte, die darauf hindeuten, dass Nokia auf dem 3GSM Weltkongress [Link entfernt] , der in der kommenden Woche in Barcelona stattfindet, einen Nachfolger für die derzeit aktuellen Communicator-Modelle 9300i und 9500 vorstellt. Das Nokia E90, so der Name des neuen Smartphones, soll einem Bericht des russischen Portals Mobile-Review zufolge bereits im kommenden Frühjahr auf den Markt kommen.

Das Gerät basiert auf dem Symbian-Betriebssystem der Serie 60 3rd Edition. Damit wird das gleiche System wie für die anderen aktuellen Nokia-Smartphones verwendet. Bislang wurde für die Communicator-Handys mit der Serie 80 eine eigene Plattform genutzt. Nachteil des Betriebssystem-Wechsels dürfte sein, dass die bisher für den Communicator verfügbare Software auf dem neuen Modell nicht mehr genutzt werden kann. Allerdings gibt es für andere Serie 60 3rd Edition-Geräte schon zahlreiche Applikationen, die sich vermutlich kurzfristig für das E90 anpassen lassen.

Zwei Displays und QWERTZ-Tastatur

Wie bisher soll auch der neue Communicator ähnlich wie ein Mini-Laptop aufgebaut sein. Außen befindet sich die Telefon-Schnittstelle und innen der PDA-Teil mit QWERTZ-Tastatur. Außen soll das Gerät ein QVGA-Display mit einer Auflösung von 240 mal 320 Pixel bekommen, das Innendisplay wird eine Auflösung von 800 mal 352 Pixel bieten.

Unterschiedliche Angaben gibt es zum von Nokia vorgesehenen Prozessor. Je nach Quelle wird eine Taktfrequenz von 330 oder 550 MHz angenommen. Insbesondere die Prozessorleistung war ein Schwachpunkt der bisherigen Communicator-Modelle. Der Leistungsumfang war zwar recht groß und mit Windows-Mobile- oder Palm-Geräten vergleichbar. Allerdings waren aufwändige Anwendungen oft in der Bedienung sehr langsam.

Schnelle Datenverbindungen über HSDPA und WLAN

Neben GSM, GPRS und EDGE werden vom Nokia E90 auch UMTS und HSDPA-Dienste unterstützt. Daneben verfügt der Communicator auch wieder über eine WLAN-Schnittstelle. Anstelle des bisherigen Nokia-Ports ist eine echte Mini-USB-Schnittstelle vorgesehen. Die Größe des internen Speichers ist nicht bekannt. Zusätzlich lassen sich Speicherkarten im Mini-SD-Format einsetzen.

Weitere Leistungsmerkmale sind ein integriertes GPS-Modul und zwei Digitalkameras. Bislang sind zu den Kameras aber keine Daten bekannt. Schon im Frühjahr soll das Nokia E90 dem Vernehmen nach lieferbar sein. Der Verkaufspreis mit und ohne Vertrag ist derzeit noch offen.