Neuvorstellungen

Sony Ericsson mit sechs weiteren neuen Mobiltelefonen

Abgespeckte Cyber-Shot- und Walkman-Handy-Variante
Von Ralf Trautmann
AAA
Teilen

Sony Ericsson hat neben den heute bereits vorgestellten Geräten W880i und K810i abgespeckte Modelle aus der Cyber-Shot- sowie der Walkman-Serie präsentiert: So zeigte das Unternehmen das Musikhandy W610i, das mit einer 512-MB-Speicherkarte geliefert wird und über eine 2-Megapixel-Kamera verfügt. Das 102 mal 46 mal 14 Millimeter große Gerät soll eine Sprechzeit von bis zu 7 Stunden bieten, die Standby-Zeit liegt nach Hersteller-Angaben bei bis zu 350 Stunden. Die Musikspielzeit soll bis zu 350 Stunden betragen. Ausgestattet ist das Handy zudem mit einem 1,9 Zoll großen Display, ein Headset ist im Lieferumfang enthalten. Als Musiksoftware wird der Walkman-Player 2.0 eingesetzt, der Datenaustausch mit dem PC ist mittels der mitgelieferten Disc2Phone-Software möglich. Das Gerät soll im zweiten Quartal erscheinen und 299 Euro kosten. Sony Ericsson
W610i

Ein "Light"-Modell aus der Cyber-Shot-Reihe ist das mit einer 2-Megapixel-Kamera ausgestattete K550i. Das Gerät verfügt über 64 MB internen Speicher, im Gegensatz zum großen Bruder K810i ist allerdings keine Speicherkarte im Lieferumfang enthalten. Das Handy misst 102 mal 46 mal 14 Millimeter und soll eine Sprechzeit von bis zu 7 Stunden bieten. Im Standby-Betrieb sollen bis zu 350 Stunden möglich sein. Das EDGE-fähige Quadband-Handy mit 1,9-Zoll-großem Display unterstützt den E-Mail-Push-Dienst und ist mit Blueooth- und USB-Schnittstelle ausgerüstet. Ein Headset wird mitgeliefert. Das in Schwarz sowie in Weiß erhältliche K550i soll in diesem Quartal in den Handel kommen und 299 Euro kosten. Sony Ericsson
J110i

Zudem hat Sony Ericsson vier Einfach-Handys präsentiert: So ist mit dem K200i ein Kamerahandy erhältlich, das für Fotos lediglich VGA-Auflösung bietet. Das Gerät verfügt über 2 MB internen Speicher und soll daher Platz für 40 Bilder bieten. Die Darstellung erfolgt über ein 128 mal 128 Pixel großes Farbdisplay, das WAP-fähige Gerät ist zudem mit einer Infrarot-Schnittstelle ausgestattet. Das K200i soll im zweiten Quartal auf den Markt kommen und 89 Euro kosten, das ansonsten baugleiche K220i ist zusätzlich mit einem UKW-Radio ausgerüstet und soll für 99 Euro erhältlich sein.

Darüber hinaus hat der Hersteller mit dem J110i ein Low-End-Gerät vorgestellt, das außer Telefonieren sowie SMS-Funktionalität nahezu keine Features bietet, dafür aber schon für 59 Euro erhältlich. Der Akku soll 9 Stunden Gesprächszeit oder 400 Stunden Standby ermöglichen, zudem ist das Freisprechen möglich. Das J110i soll im zweiten Quartal auf den Markt kommen. Zudem ist das Gerät auch unter der Bezeichnung J120i mit integriertem UKW-Radio erhältlich, der Preis soll hier bei 69 Euro liegen.

Teilen