billiger

simyo senkt mobile Datenpreise erdrutschartig

97 Prozent Preissenkung - wenige Cent pro Megabyte
Kommentare (503)
AAA
Teilen

simyo hat vor gut eineinhalb Jahren mit der Markteinführung der eigenen Prepaidkarte und dem einfachen Einheitstarif für viel, viel Wirbel und vor allem deutlich sinkende Preise im Mobilfunkmarkt in Deutschland gesorgt. Die nächste Welle tritt das Düsseldorfer Unternehmen augenscheinlich in diesen Tagen los.

Anzeigen zufolge, die simyo ab heute im Internet u.a. auch bei teltarif.de schaltet, sinkt der Preis für die mobile Datenübertragung im Netz von E-Plus um 97 Prozent auf 24 Cent pro Megabyte. Die Abrechnung erfolgt dabei im 10 KB-Takt. Dieser Preis gilt ohne Vertragsbindung und ohne weitere Fixkosten, also genauso wie die Kunden dies auch schon von dem Sprachtarif des Prepaid-Discounter gewohnt sind. Bis Monatsende schenkt simyo den Kunden zudem ein Datentransfervolumen von einem Megabyte.

Nutzung ausschließlich im GPRS-Netz möglich

Der Firmenhomepage zufolge gilt der neue Datentarif nur über die relativ langsame GPRS-Technik, nicht aber über den schnelleren UMTS. Für den Abruf spezieller für das Handy-Display optimierter Seiten, wie z. B. die PDA-Version von teltarif.de, reicht die GPRS-Technik freilich dicke aus. simyo bietet auf der eigenen Homepage hier weitere Linktipps für das Surfen im mobilen Internet an, die Seite pda-surftipps.de listet weitere Links auf.

simyo bietet auf der eigenen Homepage weiterhin den Service an, die für die mobile Datenübertragung notwendigen Einstellungen automatisch per Konfigurations-SMS zu versenden. Hierzu muss sich der Kunde mit der simyo-Rufnummer und Benutzernamen anmelden.

Teilen