integriert

T-Mobile und Vodafone vermarkten Tablet-PC von Toshiba

Verkaufspreis aber mit 3 299 Euro recht hoch
AAA
Teilen

T-Mobile und Vodafone haben heute Kooperationen mit Toshiba angekündigt. Die Unternehmen wollen Notebooks mit integrierter HSDPA-Technik verkaufen. Ab sofort offerieren die beiden D-Netz-Betreiber den Convertible Tablet-PC Portégé M400, bei dem die SIM-Karte schon eingesetzt ist. Die Kunden können die Karte durch einen Anruf bei der jeweiligen Hotline ihres Netzbetreibers aktivieren lassen. T-Mobile-Kunden haben dann sogar die Möglichkeit, 30 Tage lang kostenlos und unverbindlich das mobile Internet zu nutzen. Erst danach muss ggf. ein entsprechender Vertrag abgeschlossen werden.

Der Portégé M400 verfügt über ein 12,1-Zoll-TFT-Display, eine 100 GB große Festplatte und 1 024 MB DDR2 RAM. Ferner gibt es einen Schacht für ein Double-Layer-DVD-Laufwerk. Als zusätzliche Sicherung gegen Datenverlust lässt sich eine zweite Festplatte in die Sim-Select-Bay mit RAID-Support installieren.

Das Mobilfunkmodul kann neben UMTS und HSDPA auch im GSM-Netz genutzt werden. Die Umschaltung erfolgt je nach Netzverfügbarkeit automatisch. Hier stehen GPRS und EDGE für die mobile Datenübertragung zur Verfügung. Wie T-Mobile auf dem Internationalen Presse Kolloquium in Berlin nochmals ankündigte, soll der flächendeckende EDGE-Ausbau zum Jahresende abgeschlossen sein. Derzeit werden vor allem Teile Westdeutschlands mit der GPRS-Erweiterung versorgt. Ostdeutschland ist dagegen noch ein weißer Fleck auf der EDGE-Abdeckungskarte. Vodafone bietet EDGE derzeit noch nicht an.

Ganz billig ist der Tablet-PC von Toshiba bei den Mobilfunk-Netzbetreibern allerdings nicht. Mit einem empfohlenen Verkaufspreis von 3 299 Euro richtet sich das Gerät an Geschäftskunden. Diese bekommen dafür aber auch Features wie zusätzlichen Systemschutz, Konnektivität und Datensicherheit, wie einen Fingerprint-Leser und ein Trusted-Platform-Modul als zusätzliche Sicherung für vertrauliche Unternehmensdaten. Ferner gibt es einen Anti-Diebstahl-Timer. Dieser sperrt das System nach Ablauf einer voreingestellten Zeit auf BIOS-Ebene für unbefugte Nutzer.

Teilen