bunt und vielseitig

CES 2007: Schrill, bunt und vielseitig - Eindrücke aus Las Vegas

Beheizbares Katzenkörbchen, Massage-Maus und ganz viel Bluetooth

Die in der vergangenen Woche in der Show- und Entertainmentmetropole Las Vegas zu Ende gegangene Consumer Electronics Show 2007 (CES) brachte nicht nur etliche Neuerungen aus den Bereichen Mobilfunk, Telekommunikation und Internet, sondern lieferte auch allerhand Neuheiten und Randbemerkungen aus anderen Bereichen der Unterhaltungselektronik. teltarif.de war zum ersten Mal in der Wüstenstadt in Nevada, USA, zugegen und hat einige Eindrücke für Sie zusammengetragen.

Eine Messe zwischen Spielkasino, Entertainmentshows und Erotikausstellung

CES 2007 - weltgrößte Messe für Unterhaltungselektronik, Bild: teltarif.de
Weitere Eindrücke: Klick auf das Bild!
Die Consumer Electronics Show feierte in diesem Jahr ihr 40-jähriges Bestehen, einige Aussteller, darunter Philips, LG und Motorola, stellen ebenso seit 40 Jahren in ununterbrochener Folge aus. Seit langem findet die Ausstellung jährlich in Las Vegas statt, zuvor gab es getrennte Veranstaltungen für Frühjahr und Herbst in wechselnden Städten in den USA. Mittlerweile exportiert der Veranstalter seine Messe auch ins Ausland, so z. B. nach China.

Auf den ersten Blick gewöhnungsbedürftig, ist die Durchführung der Veranstaltung in Ball- und Veranstaltungssälen großer Hotels, die man meist erst nach einen mehrminütigen Weg durch die Spielkasinos findet, vorausgesetzt man findet sich gleich zurecht und irrt nicht durch die weitläufigen Gänge. Da aber eben auch die ganze Breite der Unterhaltungselektronik in den Messehallen Platz findet und der Veranstalter, anders als etwa die Deutsche Messe AG (Veranstalter der CeBIT) augenscheinlich keinerlei Berührungsängste mit etwaigen Auswüchsen am Rande hat, passt die Messe augenscheinlich perfekt nach Las Vegas. Da scheint auch die gegen Ende der CES parallel im Sands Expo and Convention Center stattfindende Erotikmesse Adult Entertainment Expo wenig zu stören, sondern sich eher zu ergänzen. Nicht nur aber zuletzt auch in diesem Jahr, wurde doch der Streit um das vorherrschende High-Definition-DVD-Format auch durch die Pornoindustrie angeheizt, die ankündigte, ihre Filme zukünftig ausschließlich im HD-DVD-Format anbieten zu wollen.

Eine große Messehalle voll mit ausgeflipptem Autotuning

Toyota Jeep für Spieler, Bild: teltarif.de Wie bereits erwähnt, wurde auf der CES bei weitem nicht nur Telekommunikation ausgestellt. Nahezu eine große Messehalle im Las Vegas Convention Center war den Freunden des Autotunings gewidmet. Wer dabei bislang dachte, dass nur einige wenige Displays, vielleicht eines pro Reisenden, in ein Auto passt, sollte umdenken: Mindestens bei zehn Displays pro Auto ist vielleicht eine Grenze auszumachen. Alleine acht davon passen in einen Kofferraum einer normalen Limousine, beweisen zahlreiche Aussteller der CES. Mindestens ebenso beeindruckend ist der Jeep des Tuners Scosche, in dessen Kofferraum ein komplettes Gaming- und Entertainmentcenter verbaut wurde. Einem erlebnisreichen Spiel auf einem einsamen Parkplatz oder passend zur USA besser auf dem Parkplatz bei einem der kommenden Playoff-Spiele der nordamerikanischen Football-League NFL sollte dann nichts mehr im Wege stehen. Wer sich das Scosche-Tuning leisten kann, den stören auch sicherlich die 150 US-Dollar und mehr Gebühren für den Parkplatz nicht mehr.

1 2 3