Gerücht

HTC: Gerüchte um Pocket-PC mit abnehmbarer Tastatur

Viele Details zum HTC Athena aber noch unklar
AAA
Teilen

Seit einigen Tagen gibt es Gerüchte um einen neuen Pocket-PC des taiwanesischen Herstellers HTC. Dabei könnte es sich um einen Nachfolger für den HTC Universal handeln, der in Deutschland unter anderem unter den Bezeichnungen MDA Pro, VPA IV und PDA IV verkauft wurde. Dabei ist der HTC Athena, wie das neue Modell heißen soll, sogar etwas größer als der Universal. Dafür bietet das Gerät aber auch deutlich mehr und bei Bedarf kann die Tastatur abgenommen werden. Der HTC Athena
Foto: msmobiles

Ersten Berichten zufolge soll der Prozessor des Handhelds, der möglicherweise sogar eine Ultra-Mobile-PC-Version von Windows Vista an Bord haben wird, eine Taktfrequenz von 624 MHz haben. Außerdem hat der PDA eine 8 GB große Festplatte an Bord. Der Touchscreen ist 5 Zoll groß und bietet VGA-Auflösung. Außerdem ist auch ein VGA-Ausgang vorhanden.

Auch funktechnisch ist die Ausstattung üppig. Neben WLAN (802.11b und 802.11g) und Bluetooth 2.0 unterstützt das Gerät die Nutzung der GSM- und UMTS-Netze. Dabei steht in den GSM-Netzen für Datenübertragungen auch die GPRS-Erweiterung EDGE zur Verfügung. Ob im UMTS-Modus auch HSDPA-Geschwindigkeiten erreicht werden, ist derzeit noch nicht bekannt.

Zu den weiteren Features gehören eine 3-Megapixel-Digitalkamera, Stereo-Lautsprecher und ein integriertes GPS-Modul. Der interne Speicher, über dessen Größe derzeit noch nichts bekannt ist, kann mit Mini-SD-Karten erweitert werden. HTC sieht außerdem einen Akku mit einer Kapazität von 2 200 mAh vor. Bislang gibt es aber noch keine Angaben dazu, wie lange das Gerät betrieben werden kann, ohne den Akku nachzuladen.

Teilen