vistream

Weitere Informationen zum Telesim-Handytarif

Neue Mobilfunk-Discountkarte vor allem im Ausland interessant

Wie bereits berichtet hat mit Telesim heute ein weiterer vistream-Reseller seine Vermarktung gestartet. Ganz reibungslos läuft der Verkauf der Prepaid-SIM-Karten derzeit noch nicht. Ersten Leserberichten zufolge kann der Bestellvorgang auf der Telesim-Homepage der Callax-Marke zumindest derzeit teilweise noch nicht abgeschlossen werden, so dass potenzielle Kunden auf die kostenpflichtige Telefon-Hotline 01801-133444 ausweichen müssen.

Der auf den ersten Blick günstige Minutenpreis von 13,5 Cent für innerdeutsche Gespräche relativiert sich durch die Abrechnung im 180-Sekundentakt. Erreicht man nur die Mailbox oder einen für den Anrufer kostenpflichtigen SMS-Infodienst, so ist man gleich 40,5 Cent los, obwohl die Verbindung nur wenige Sekunden lang dauert. Da gibt es von Discountern wie simply, klarmobil, simyo oder ALDI-Talk günstigere Angebote. Zwar sind hier die Minutenpreise geringfügig höher, der Abrechnungstakt ist aber deutlich besser. Telefonate ins Ausland sind mit Minutenpreisen ab 79 Cent ebenfalls unattraktiv.

Gespräche vom Ausland nach Deutschland ab 36 Cent pro Minute

Deutlich interessanter ist Telesim für die Nutzung im Ausland. Hier bietet der neue Anbieter Preise auf ähnlichem Niveau wie sunsim und Che Mobil. Abgehende Telefonate sind zu Minutenpreisen ab 36 Cent möglich. Dazu kommt allerdings eine einmalige Verbindungsgebühr von 18 Cent. Die Abrechnung erfolgt im 30-Sekundentakt. Realisiert werden die günstigen Gesprächspreise im Ausland wie bei den Mitbewerbern über einen USSD-Callback.

Der Minutenpreis von 36 Cent liegt noch unter den Tarifen von sunsim und Che Mobil (wobei Che Mobil keine Verbindungsgebühr erhebt). Er gilt unter anderem in Ägypten, Australien, Finnland, Japan, Dänemark, Frankreich, Großbritannien, Italien, Kroatien, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, Südafrika, Tunesien und der Türkei. In diesen und einigen weiteren Ländern zahlen die Kunden für eingehende Gespräche einen Minutenpreis von 9 Cent. Das ist der gleiche Preis, den auch sunsim-Kunden in vielen Ländern zahlen, während bei Che Mobil eingehende Verbindungen im Ausland mindestens 10 Cent pro Minute kosten.

Ebenfalls für 36 Cent pro Minute abgehend telefonieren kann man beispielsweise in Belgien, Bulgarien, Griechenland, Namibia und Slowenien. Hier zahlt man für ein eingehendes Telefonat aber einen Minutenpreis von 29 Cent. Je nach Reiseziel können eingehende Anrufe auch bis zu 1,99 Euro pro Minute kosten. Dieser Tarif gilt beispielsweise auf den Bahamas und in den USA. Für abgehende Gespräche mit Callback fallen bis zu 3,79 Euro an. Wer das klassische Roaming ohne Callback nutzt, das allerdings nur in einigen Ländern zur Verfügung steht, zahlt Minutenpreise zwischen 1,02 und 2,99 Euro.

1 2
nächste Seite: