Handy-PDA

Erste Eindrücke zum T-Mobile Dash

HTC Excalibur kommt bei T-Mobile zunächst in den USA

Im August gab es erste Hinweise zu einem Handy-PDA von HTC im Blackberry-Design. Anfang September stellte o2 das Gerät unter dem Namen Xda Cosmo für den deutschen Markt vor. Mittlerweile hat auch T-Mobile das Smartphone in sein Produktportfolio aufgenommen - allerdings zunächst nur in den USA.

teltarif.de hatte auf der ITU Telecom World in Hongkong Gelegenheit, sich einen Kurzeindruck von diesem Gerät zu verschaffen. Auf den ersten Blick wirkt der T-Mobile Dash wie ein geschrumpfter Blackberry. Das Gerät sieht zunächst sehr plastiklastig aus und macht somit keinen hochwertigen Eindruck. Der T-Mobile Dash

Bei genauerer Betrachtung stellt man jedoch fest, dass im T-Mobile Dash doch mehr steckt, als man zunächst denkt. So ist die Navigation durch die Menüs per Tastatur zwar für PDA- und Touchscreen-gewöhnte Anwender zunächst ungewöhnlich. Man kann sich aber recht schnell mit der Bedienung anfreunden, zumal es möglich ist, ebenso schnell wie mit einem Stift auf dem Touchscreen durch die Menüs zu navigieren.

Monitor für Videos nur bedingt geeignet

Der Monitor ist ausreichend hell beleuchtet. Texte und Fotos werden gut dargestellt. Auflösung und Farbtiefe sind ebenfalls gut. Bei Videos, in denen schnelle Bewegungen vorkommen, sind allerdings unschöne Artefakte zu sehen. Für Multimedia-Fans ist der Handheld somit weniger geeignet.

Der T-Mobile Dash verfügt - wie ein Blackberry - über eine vollwertige QUERTZ-Tastatur. Dabei verfügen die Tasten über einen guten Druckpunkt und obwohl die Tasten recht eng nebeneinander liegen, vertippt man sich kaum. Nach etwas Übung sollte es möglich sein, auch längere Texte recht schnell zu verfassen. Zur einfachen Navigation speziell in E-Mails oder längeren Texten findet sich ein Drehrad am rechten Geräterand. Auch dieses arbeitete in unserem Test tadellos.

Ansonsten verfügt der T-Mobile Dash über die üblichen Standardfeatures von Windows Mobile 5.0. Dazu gehören unter anderem die mobile Version des Microsoft-Office-Pakets und Outlook Mobile. Weitere Anwendungen können bei Bedarf nachinstalliert werden. Die Synchronisation von Daten mit dem PC ist mit Hilfe der mitgelieferten Microsoft-ActiveSync-Software möglich.

GSM-Quadband, aber kein UMTS

Der T-Mobile Dash funkt in GSM-Netzen im Bereich von 850, 900, 1800 und 1900 MHz. Für mobile Datenübertragungen stehen GPRS, EDGE und WLAN zur Verfügung. Schnappschüsse sind mit der integrierten 1,3-Megapixel-Kamera möglich und mit Micro-SD-Karten lässt sich der Speicherplatz erweitern.

Das neue HTC-Gerät hat wesentlich mehr zu bieten, als es auf den ersten Blick scheint. T-Mobile USA verkauft das Smartphone mit Vertrag für 149,99 Dollar (umgerechnet knapp 112 Euro). Ob das Telefon auch bei T-Mobile Deutschland auf den Markt kommt, ist derzeit noch nicht bekannt. o2 verkauft den baugleichen Xda cosmo mit Vertrag je nach gewähltem Tarif zu Preisen zwischen 49,99 und 179,99 Euro. In Hongkong haben wir das Gerät mit originalem HTC-Brand in mehreren Läden für etwa 250 bis 300 Euro gesehen.