Premiere

Neue o2-Tarife jetzt verfügbar

Neben Genion auch neue Tarife bei Active und LOOP

Wie berichtet sind bei o2 ab heute zahlreiche neue Tarife erhältlich. Dabei handelt es sich zum einen um die neuen Genion-Preismodelle. Aber auch bei den Minutenpaketen, den Prepaid-Produkten und den Geschäftskunden-Tarifen gibt es Neuerungen.

Grundgebührfreier Tarif und Flatrate verfügbar

Die für Privatkunden wohl wichtigste Änderung sind die neuen Genion-Tarife, die die bisherigen o2-Homezone-Produkte ablösen. Dabei gibt es mit der Genion Card S erstmals einen virtuellen Festnetz-Anschluss auf Mobilfunk-Basis ohne monatlichen Grundpreis und ohne Mindestumsatz. Mit Genion L bietet o2 nach einem kurzen Testlauf nun offiziell eine bundesweit nutzbare Handy-Flatrate an.

Deutlich günstiger sind nun auch die Minutenpreise bei Genion. So kosten Anrufe ins Festnetz und in die vier deutschen Mobilfunknetze niemals mehr als 19 Cent pro Minute. In der Homezone sinkt der Gesprächspreis ins Festnetz auf 3 Cent pro Minute. Der gleiche Tarif gilt auch für Genion-Duo-Gespräche. Mit Genion M bekommen die Kunden eine Flatrate für Homezone-Anrufe ins o2-Netz und ins Festnetz, Genion L ist dann die bundesweite Flatrate.

Online-Verträge: Frei-SMS nur noch bei Tarifen mit Handy

Wie berichtet hat o2 die Konditionen für seine Online-Tarife geändert. Kunden, die ihren Online-Vertrag noch in diesem Jahr abschließen, dazu auch ein subventioniertes Handy kaufen und somit mindestens 10 Euro Grundgebühr im Monat zahlen, erhalten monatlich 200 Frei-SMS. Außerdem zahlen die Kunden keine Anschlussgebühr.

Wer allerdings online einen Card-Tarif ohne Handy abschließt, bekommt keinen SMS-Bonus und auch die 25 Euro Anschlusskosten werden berechnet. Dafür zahlen die Kunden in den ersten drei Monate keine Grundgebühr - das wiederum ist nur im M- und L-Tarif interessant, da bei der Genion Card S ohnehin keine Grundkosten anfallen.

Neue Paketpreise bei o2 Active

Günstiger ist ab heute auch das Active-Paket mit 500 monatlichen Inklusivminuten. Statt bisher 69,95 Euro berechnet der Netzbetreiber hierfür jetzt nur noch 60 Euro monatlichen Grundpreis. Rechnerisch zahlen die Kunden somit einen Minutenpreis von 12 Cent in alle Netze. Dieser Preis fällt auch für Folgeminuten nach Verbrauch des Inklusivkontingents an. Für Kunden, die auf ein preiswertes Endgerät verzichten, reduziert sich im ersten Jahr der 24-monatigen Mindestvertragslaufzeit der monatliche Basispreis auf 30 Euro.

Die monatlichen Basispreise in den anderen Active-Paketen wurden dagegen um jeweils 5 Cent erhöht. Damit kostet das Minutenpaket mit 25 monatlichen Inklusivminuten nun 10 Euro, Active 50 kostet 15 Euro, der 100-Minuten-Tarif schlägt mit 25 Euro zu Buche und das Angebot mit 250 Minuten ist für 40 Euro zu haben.

1 2