Entscheidung

Auch Vodafone muss Durchleitungspreise senken

Höhe ist identisch mit dem Interconnect-Preis bei T-Mobile
Von dpa / Thorsten Neuhetzki
Kommentare (564)
AAA
Teilen

Der Mobilfunkbetreiber Vodafone muss wie zuvor schon T-Mobile, E-Plus und o2 nach einer Entscheidung der Bundesnetzagentur seine Preise für die Durchleitung von Telefonaten in die Handy-Netze senken. Das teilte die Bundesnetzagentur heute in Bonn mit. Die Konditionen sind weitgehend identisch mit den in der vergangenen Woche veröffentlichten für T-Mobile. Danach sinken die so genannten Terminierungsentgelte für Vodafone wie bei T-Mobile auf einen Netto-Wert von 8,8 Cent. E-Plus und o2 dürfen 9,9 Cent berechnen. Damit liegen die Brutto-Werte nach dem aktuellen Mehrwertsteuer-Satz zwischen 10,2 und 11,5 Cent pro Minute. Die Entgelte sollen ab dem 23. November gelten und ein Jahr Gültigkeit haben.

Teilen

Weitere Artikel zum Thema Regulierung der Terminierungsentgelte im Mobilfunk