Messaging

1&1 bietet mehr Features für Pocket Web

Künftig auch Messenger und besserer Mail-Client verfügbar

Zur CeBIT führte 1&1 mit dem Pocket Web ein mobiles Gerät mit E-Mail-Pushdienst und Internet-Browser ein. Jetzt hat das Unternehmen neue Features angekündigt, die ab Mitte Dezember neben Neukunden auch von Bestandskunden genutzt werden können. Zum einen lassen sich mit dem mobilen Endgerät, das im Vodafone-Netz funkt, künftig auch die Instant Messenger von ICQ und MSN nutzen. Ferner gibt es einen verbesserten Mail-Client und einen RSS-Reader.

Wer alle Dienst nutzen möchte, zahlt allerdings eine höhere monatliche Grundgebühr als bisher. Nutzer können künftig wählen, ob sie das Gerät mit dem E-Mail-Push-Dienst plus Internet-Browser oder aber mit den beiden Instant Messegern plus Web-Browser nutzen möchten. In beiden Fällen beträgt der Monatspreis inklusive Daten-Flatrate 9,99 Euro. Kunden, die beide Tarife kombinieren möchten, zahlen insgesamt 14,99 Euro im Monat.

Außerdem gibt es zwei weitere neue Tarife für E-Mail-Profis: Profi-Mail & Internet zum Pauschalpreis von 14,99 Euro monatlich und Profi-Mail, Messaging & Internet für 19,99 Euro im Monat. Letztgenanntes Angebot umfasst auch ICQ und MSN. Wer sich für den Profi-Mail-Tarif entscheidet, kann statt einem bis zu fünf E-Mail-Accounts konfigurieren und gleichzeitig nutzen. Außerdem können damit neben Mail-Konten von 1&1, web.de und GMX auch elektronische Postfächer anderer Anbieter eingebunden werden.

Neu in allen Pocket-Web-Tarifen sind eine Synchronisations-Software für Kalender und Kontakte und ein mobiler RSS-Reader. Zur Synchronisation von Adressen und Terminen mit Microsoft Outlook wird das Pocket Web per mitgeliefertem Mini-USB-Kabel an den PC angeschlossen. Im News-Reader sind einige Kanäle bereits voreingestellt. Vier eigene Feeds kann jeder Kunde selbst einrichten.