Premiere

AOL startet Mobilfunkangebot

Wunschrufnummern für 1,99 Euro erhältlich

Wie von teltarif.de angekündigt hat AOL heute sein Mobilfunk-Angebot in Zusammenarbeit mit o2 gestartet. AOL-Kunden haben ab sofort die Möglichkeit, online eine Karte und gegebenenfalls ein Handy zu bestellen. Hierzu müssen sich die Kunden mit ihrem AOL-Benutzernamen und ihrem Passwort einloggen. Somit haben wie angekündigt nur Kunden des Internet-Providers die Möglichkeit, von dem neuen Handy-Tarif zu profitieren. Dabei spielt es allerdings keine Rolle, ob es sich um einen DSL- oder Schmalband-Zugang handelt.

Nach dem Einloggen ist es zunächst möglich, zum grundgebührfreien Haupttarif eine oder mehrere Optionen hinzuzubuchen. Dabei informiert der Provider auch jeweils über die Kosten und die jeweiligen Features. Anschließend kann für 1,99 Euro eine Wunschrufnummer ausgesucht werden. Dabei kann eine bis zu vierstellige Zahlenkombination vorgegeben werden. Anschließend erscheint eine Liste mit den verfügbaren Nummern. Wer keine Wunschnummer aussucht, kann auch seine bestehende Handynummer zu AOL Mobile portieren oder sich von dem Unternehmen eine neue Rufnummer zuweisen lassen.

Subventionierte Handys ab 0 Euro

Auf der dritten Seite des Bestell-Menüs ist es möglich, ein Handy auszuwählen. Dabei bietet AOL mit dem Nokia 2610 für 79,99 Euro auch ein vergleichsweise günstiges Gerät an, ohne dass sich dadurch die Vertragskonditionen ändern. Wer sich das Gerät subventionieren lässt, zahlt 0 Euro, dafür aber einen monatlichen Grundpreis von 4,99 Euro. Außerdem hat der Vertrag dann eine Mindestlaufzeit von 24 Monaten, während man ohne subventioniertes Handy keine Mindestlaufzeit eingeht.

Kunden, die ihr bisheriges Mobiltelefon weiter nutzen wollen, können direkt zur nächsten Seite weiter klicken. Dort erfährt man dann auch seine Handynummer, wenn nicht die eigene übernommen oder eine Wunschrufnummer ausgesucht wurde. Gefällt einem die Nummer nicht, so ist es möglich, hier noch "abbrechen" auszuwählen und den Bestellvorgang erneut zu durchlaufen.

Günstige Gespräche zur AOL-Phone-Nummer

Ebenfalls angeben lässt sich eine AOL-Phone-Nummer, die vom Handy aus für 9 Cent pro Minute angerufen werden kann. Kunden, die die Option AOL Mobile plus Family wählen, telefonieren zur AOL-Phone-Nummer sogar ohne zusätzlichen Minutenpreis. Abschließend gibt der Kunde noch seine persönlichen Daten ein und er wählt aus, ob er einen Einzelverbindungsnachweis und einen Telefonbuch-Eintrag wünscht. Danach kann die Bestellung abgeschickt werden. Wichtig: Der Einzelverbindungsnachweis muss explizit angeklickt werden. Standardmäßig ist die Option abgeschaltet.

Besonders interessant ist AOL Mobile für Kunden, die die Karte noch in diesem Jahr bestellen. Bis zum 31. Dezember entfällt nämlich der Anschlusspreis von 19,99 Euro. Außerdem fällt kein Mindestumsatz an, so dass die Karte - ohne Tarifoptionen - keine laufenden Kosten verursacht.

Ab 28. November bietet auch o2 selbst mit der Genion-Card S einen Handy-Tarif ohne Grundgebühr, Mindestumsatz und Mindestlaufzeit an. Hier bekommen die Kunden zusätzlich eine Festnetznummer für die günstige Erreichbarkeit. Dafür fällt eine einmalige Anschlussgebühr von 25 Euro an.