Verzicht

Rufnummernportierung nun auch bei klarmobil kostenfrei

Kunden müssen trotzdem abgehende Kosten beim alten Anbieter zahlen
Von Thorsten Neuhetzki
AAA
Teilen

Mobilfunknutzer, die zum Discounter klarmobil wechseln wollen und ihre bisherige Rufnummer behalten wollen, können dieses nun günstiger machen. Bislang mussten die Kunden neben den Kosten für eine abgehende Portierung bei ihrem bisherigen Anbieter auch bei klarmobil einen einmaligen Betrag für die Portierung zahlen. Die Kosten hierfür betrugen einmalig 9,95 Euro. Nun hat klarmobil diesen Posten abgeschafft.

klarmobil war ohnehin der einzige Anbieter, der seinen Kunden diese zusätzlichen Kosten für eine eingehende Portierung in Rechnung stellte. Somit wurde der Wechsel mit gleichbleibender Rufnummer bei klarmobil deutlich teurer als bei anderen Anbietern. Denn neben den nun wegfallenden 9,95 Euro muss der Kunde auch noch an seinen alten Anbieter bis zu 30 Euro für die Freigabe der Rufnummer zahlen. Diese Kosten bleiben auch nach der Änderung bei klarmobil bestehen. Allerdings gab es in den vergangenen Monaten von klarmobil und anderen Anbietern Aktionen, bei denen die Kunden die Kosten für die abgehende Portierung erstattet bekamen. Derzeit gibt es am Markt jedoch keine derartige Werbemaßnahme.

Zahlreiche Informationen zum Thema Rufnummernportierung und was es dabei zu beachten gibt, haben wir einer Infoseite zusammengefasst.

Teilen