hilfreich

o2: Unbekannte Musikstücke kostenlos mit dem Handy erkennen

Dienst funktionierte im Kurztest problemlos
AAA
Teilen

Der Netzbetreiber o2 bietet seinen Musik-Erkennungs-Dienst o2-Musicspy jetzt generell und dauerhaft kostenlos an. Wer irgendwo ein unbekanntes Musikstück hört, kann von seinem o2-Handy die Kurzwahl 9696 (ohne Vorwahl) anrufen und das Mikrofon in die Nähe des Lautsprechers halten. Der Anruf bei der 9696 wird o2-Kunden, die im eigenen oder im T-Mobile-Netz eingebucht sind, nicht berechnet.

Nach einiger Zeit wird die Verbindung automatisch getrennt und eine SMS informiert den Anrufer, was das System erkannt hat. Beim einem Test der Redaktion wurde das Handy vor den Radiolautsprecher gehalten. Die Antwort: "o2 Musicspy & Buy hat den Song 'Unfaithful-Radio Edition' von Rihanna erfolgreich erkannt. Der Anruf war für Sie kostenlos."

Mit dem Musicspy möchte o2 seine Kunden animieren, unbekannte Stücke später aus dem hauseigenen o2-Music-Portal auf das passende Handy herunterzuladen. Dort kann man mit seinem Prepaid-Guthaben oder über die monatliche o2-Handyrechnung bezahlen. Die Musikstücke werden im WMA-Format angeboten und können auf CDs gebrannt oder auf den PC oder das passende Handy kopiert werden. Jeder Song, der dort gekauft wurde, steht immer für das o2-Music-Handy und den PC zur Verfügung. Musikstücke kosten zwischen 0,99 bis 1,99 Euro, für den Download entstehen keine Mehrkosten. Eine Liste kompatibler Handys ist auf der o2-Music-Portal-Homepage zu finden.

Die über Musicspy gewonnenen Informationen können aber auch dazu genutzt werden, die Musik über ein andere Portal herunterzuladen oder nach guter alter Sitte im "Plattenladen" zu erwerben.

Auch Vodafone bietet über die Kurzwahl 221122 einen Musikerkennungsdienst: Der so genannte Musicfinder versucht dann ebenfalls, das jeweilige Stück zu erkennen. Bei Erfolg fallen hier allerdings 49 Cent an. Wird ein Lied dagegen nicht erkannt, entstehen keine Kosten.

Teilen