no GEZ

Interoute will GEZ-freie DSL-Flatrate anbieten

GEZ-pflichtige Angebote werden gesperrt
Von Marie-Anne Winter
Kommentare (1903)
AAA
Teilen

Im Rahmen der aktuellen Diskussion um die GEZ-Pflicht für internetfähige Computer will der Internet-Provider Interoute schon bald eine spezielle DSL-Flatrate-Lösung anbieten: Ab dem 1. Januar nächsten Jahres wird das Produkt "No GEZ" verfügbar sein. Es bietet dem Nutzer sämtliche Leistungen einer Flatrate auf T-DSL-Basis, ohne jedoch gebührenpflichtige Inhalte abrufen zu können.

Interoute Deutschland wird bei dem Produkt "No GEZ" die gebührenpflichtigen Inhalte der öffentlich rechtlichen Rundfunkanstalten sperren. Der Nutzer hat laut Interoute dann keine Möglichkeit mehr, diese Inhalte abzurufen. Nach Ansicht des Anbieters wird insbesondere gewerblichen Kunden, für die die gebührenpflichtigen Inhalte nicht relevant sind, ein klarer Mehrwert geboten. Die zusätzlichen Kosten, die vor allem kleine und mittelständische Unternehmer treffen werden, seien mit diesem Produkt vom Tisch.

Der Preis für den GEZ-gebührenfreien Internetzugang soll im Dezember veröffentlicht werden. Für weitere Informationen hat Interoute Deutschland einen Newsletter auf seiner Homepage eingerichtet. Registrierte Nutzer erfahren darüber auch umgehend, wenn das Produkt verfügbar sein sollte.

Auf Nachfrage von teltarif.de bei der GEZ sagte ein GEZ-Sprecher, dass er dieses Angebot ganz entspannt sehen würde, weil auch im nicht ausschließlich privaten Bereich für neuartige Rundfunkgeräte wie Internet-PC keine zusätzlichen Rundfunkgebühren gezahlt werden müssten, sofern bereits herkömmliche Radios und Fernsehgeräte bereitgehalten und angemeldet würden. Das sei in der Regel der Fall. Daher sei ein solches Angebot eigentlich überflüssig. Weitere Hintergrundinformationen zum Thema GEZ-Pflicht für UMTS-Handys und Internet-PCs finden Sie auch in unserem Editorial.

Teilen

Weitere Artikel zum Thema GEZ-Gebühren für Handy und PC: