Kosten

DSL-Komplettangebote im Vergleich

Rechnen sich die neuen DSL-Angebote ohne Telefonanschluss?
AAA
Teilen

DSL-Anschlüsse sind in der Regel an einen Telefonanschluss gebunden. Nicht wenige DSL-Kunden ärgert das, denn sie telefonieren hauptsächlich über ihren Mobilfunkanschluss oder gehören zu der steigenden Zahl der VoIP-Nutzer. Sie würden lieber auf den Telefonanschluss und seine Gebühren verzichten. Bislang fanden Interessierte reinen Datenanbindungen nur bei den eher auf den Geschäftskundenbereich ausgerichteten überregionalen Anbietern Broadnet und QSC vor. Dazu kam das bis vor Kurzem nur in Frankfurt am Main verfügbare Komplettangebot von Tiscali.

Aktuelle DSL-Kompettangebote im Vergleich
Bitte beachten Sie: Dies ist ein Vergleich von DSL-Komplettangeboten aus dem Jahr 2006. Die Angaben sind daher inzwischen veraltet. Laufend aktualisierte Informationen finden Sie unter DSL-Komplettangebote alternativer Netzbetreiber und Aktuelle DSL-Flatrate-Aktionen.

Mit freenetKomplett und dem HanseNet-Anschluss Alice Light sind jetzt zwei neue entbündelte DSL-Angebote auf den Markt gekommen, die sich an den privaten Anwender richten. Doch bringen die reinen Datenanschlüsse auch wirklich den erhofften Kostenvorteil gegenüber den Bündeln aus Telefon- und DSL-Anschluss? Wir haben uns die aktuellen Angebote genauer angesehen.

Die Angebote der Vollanschlussanbieter

Bei den herkömmlichen DSL-Angeboten, die einen Telefonanschluss der T-Com oder eines alternativen Anschlussanbieters voraussetzen, zahlt der Kunde monatliche Grundgebühren für den Telefonanschluss, den DSL-Anschluss, den DSL-Zugang und oftmals auch für einen Telefonpauschaltarif. Bei der Telekom kostet zurzeit ein solches Paket mit einem T-Online-DSL-Anschluss normalerweise je nach DSL-Anschluss-Bandbreite zwischen 62,84 und 75,84 Euro pro Monat bei einem analogen Telefonanschluss. Im Rahmen der "Doppelflat-Aktion" erhalten Telekom-Neukunden, die sich für den Telefonanschluss XXL Fulltime, den DSL-2000-Anschluss und die dsl flat entscheiden, noch bis zum 17. September ein Jahr lang 9,95 Euro gutgeschrieben. Ab dem 18. September gelten die neuen Telekom-Angebote, die wir hier bereits zum Vergleich herangezogen haben.

Bei den Wettbewerbern finden die Kunden gleichwertige Produkte teilweise zu günstigeren Grundpreisen. Bei Arcor zahlen die Kunden für die Doppelflat-Komplettpakete 44,85 bis 59,80 Euro (mit Europa-Flat im Premium-Paket) im Monat, bei HanseNet entweder 39,90 Euro (neuerdings mit einer Bandbreite von 4 MBit/s im Downstream) oder 49,90 Euro. Bei Versatel beginnen die Paketpreise bei 34,99 Euro und enden zurzeit bei dem Aktionspreis von 49,98 Euro pro Monat für den 20-MBit/s-Anschluss.

Doppelflat-Pakete im Vergleich

Standardpreise in Euro vom 11. September 2006 Telekom Arcor HanseNet Versatel
Analog + DSL ISDN + DSL Analog + DSL ISDN + DSL
ab 18.9.
Telefon + DSL 1000 - - - -
Telefon + DSL 2000 49,95 44,85 - 1. Jahr: 34,99
2. Jahr: 44,98
Telefon + DSL 4000 - - 39,90 -
Telefon + DSL 6000 - 49,85 - 49,98
Telefon + DSL 16000 59,95 59,80 49,90 -
Telefon + DSL 20000 - - - 49,98
Weitere Konditionen  
Einrichtungskosten Telefon 59,95 0,00 0,00 0,00
Einrichtungskosten DSL 0,00 0,00 0,00 0,00/99,99
Kostenlose Hardware WLAN-
VoIP-
Router
Modem Leih-
Modem
Modem
Mindestvertragslaufzeit
in Monaten
12 24 1 24
1 2 3 4 letzte Seite
Teilen