Nachhilfe

Hausaufgabenhilfe online: Oft ziemlich teuer

Viele unseriöse Angebote nutzen Naivität von Schülern aus
Von Steffen Prey

Wer als Schüler Aufsätze oder Referate schreiben muss, hat heutzutage vielfältige Möglichkeiten, um an die gewünschten Informationen zu kommen. Im Internet gibt es beispielsweise diverse Portale, in denen Schüler ihre geschrieben Referate anderen Nutzern zum Download zur Verfügung stellen können. Doch Vorsicht: Wer meint, er könne hier einfach bedenkenlos abschreiben, sollte aufpassen. Die Richtigkeit der Informationen und Fakten wird nämlich in vielen Fällen nicht von außen überprüft. Außerdem muss auch hier das Urheberrecht beachtet werden. Deshalb empfiehlt es sich, die bestehenden Referate lediglich als gedankliche Hilfe zu betrachten und lieber etwas eigenes zu verfassen.

Teure Abos und Dialer

Bei genauerem Hinsehen erweisen sich viele Angebote außerdem als nicht seriös und haben oft nur den Zweck, Schülern teure Abos zu verkaufen oder Ihnen mit Hilfe von versteckten Dialern das Geld aus der Tasche zu ziehen. Wer per ISDN oder mittels einer analogen Telefonleitung ins Internet geht, muss damit rechnen, dass die bestehende Verbindung beinahe unbemerkt getrennt und über eine gebührenpflichtige Rufnummer wieder aufgebaut wird. Zwar wird man in der Regel im Kleingedruckten darüber informiert, doch diese Hinweise können selbst von Erwachsenen leicht übersehen werden. Sie sind es übrigens auch, die für die finanziellen Folgen der teuren Nachhilfe haften müssen. Da der Internetanschluss immer auf eine volljährige Person zugelassen ist, haftet diese auch für alle Folgekosten. Dabei ist es egal, ob die erhöhten Gebühren indirekt durch minderjährige Nutzer verursacht worden sind.

Eltern sollten Ihren Kindern deshalb empfehlen, sich Hilfe zu holen, wenn sie sich bei manchen Angeboten nicht sicher sein sollten. Falls die Kosten über das Handy per SMS abgerechnet werden, haftet übrigens auch hier der Anschlussinhaber. Wer einen DSL-Anschluss ohne eine weitere Anbindung des Rechners an eine Telefonleitung betreibt, ist zumindest gegen die Dialer geschützt, die per Telefon eine teure Verbindung zum Internet aufbauen. Wer Kinder und Jugendliche vor schädlichen Inhalten im Internet schützen möchte, kann außerdem eine Kindersicherungssoftware installieren.

1 2