mobile Kommunikation

o2 Communication Center Pack mit mehr Features

Auch POP3 und IMAP können im Rahmen des Angebots genutzt werden

Wie berichtet hat o2 für November den Start eines Communication Center Packs in Aussicht gestellt. Damit können alle Dienste des Communication Centers zum Festpreis von 4,99 Euro genutzt werden. Dazu gehören der E-Mail-Pushdienst, mit dem die Kunden E-Mails automatisch per MMS auf das Handy-Display übertragen bekommen, genauso wie die Synchronisation von Outlook-Daten mit dem Handy.

Wie der Netzbetreiber auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) gegenüber teltarif.de mitteilte, erhalten die Kunden im Rahmen den Communication Center Packs auch die Möglichkeit, E-Mails über POP3 und IMAP4 abzurufen und per SMTP zu verschicken. Dabei ist diese Möglichkeit nicht auf die Mail-Server von o2 begrenzt. Der Kunde kann einen beliebigen Mail-Provider nutzen. Begrenzt wird allerdings der Datenverkehr: Im Pauschalpreis für das Communication Center Pack sind 30 MB Datentransfer inklusive.

Kunden, die das Pack buchen, erhalten außerdem 1 GB Speicherplatz für E-Mails und Daten in ihrem Postfach. Wer die E-Mail-Dienste des Münchner Mobilfunk-Netzbetreibers ohne die zusätzliche Tarifoption nutzt, hat derzeit 20 MB Speicherplatz. Auch hier wurde eine Erweiterung in Aussicht gestellt. Genauere Angaben hierzu gibt es aber noch nicht.

E-Mail-Pack wird eingestellt

Das bisherige E-Mail-Pack, mit dem die Kunden zum monatlichen Festpreis von 2,95 Euro elektronische Post per WAP abrufen und verschicken können, wird dagegen künftig nicht mehr vermarktet. Hier sind die Kunden auch auf die Nutzung ihrer o2-E-Mail-Adresse angewiesen. Mails, die auf anderen Adressen eingehen, lassen sich lediglich über einen POP3-Sammeldienst empfangen.

Bestandskunden können das E-Mail-Pack auch in Zukunft weiter nutzen. Neukunden werden es nach dem Start des Communication Center Packs aber nicht mehr buchen können. Unabhängig davon wird das Surf & E-Mail-Pack, das seinerzeit gemeinsam mit dem E-Mail-Pack eingeführt wurde, weiter angeboten. Damit können o2-Kunden auch in Zukunft zum Pauschalpreis von 4,95 Euro im Monat WAP-Dienste nutzen.

Auch bei Vodafone und E-Plus gibt es inzwischen WAP-Flatrates. Bei Vodafone ist das Angebot in einigen Tarifen sogar bereits inklusive. Während im Surf & E-Mail-Pack von o2 aber alle mobilen Internet-Seiten inklusive sind, können die Kunden von Vodafone und E-Plus im Rahmen der Flatrates nur die jeweiligen Portale nutzen. Externe Seiten werden separat berechnet.