Vorgestellt

Neues DECT-Telefon mit SIM-Karten-Modul

Nutzer können durch Einlegen einer SIM-Karte Telefonbucheinträge kopieren
Von Thorsten Neuhetzki
AAA
Teilen

Tiptel hat mit dem easyDECT 6600 ein neues DECT-Telefon vorgestellt. Der Clou des neuen Schnurlostelefons ist die Möglichkeit, das Telefonbuch von der SIM-Karte eines GSM-Mobiltelefons zu übernehmen. Darüber hinaus unterstützt das tiptel easyDECT 6600 die Funktionen "Namen-CLIP" und "Message Waiting Indication" an entsprechend ausgestatteten Telefonanlagen.

Wird das easyDECT 6600 beispielsweise an einer TK-Anlage tiptel 30xx betrieben und das VCM-Modul dieser Anlage hat eine neue Nachricht aufgezeichnet, wird der Mailbox-Besitzer durch ein aufleuchtendes Bandsymbol informiert (Message Waiting Indication). Außerdem machen Navigationstasten das Blättern im Menü noch einfacher. Im Telefonbuch lassen sich bis zu 400 Telefonnummern - 200 Namen mit je einer Festnetz- und einer Mobilfunkrufnummer - speichern. Das Display stellt mehr als 65 000 Farben dar.

Weitere Features des tiptel easyDECT 6600 sind die Auswahl aus 10 polyphonen Anrufmelodien und die Möglichkeit, SMS über das Festnetz zu versenden und zu empfangen. Mit Freisprechfunktion, einem Terminplaner mit Alarm sowie einem Headset-Anschluss hat es schon fast den Funktionsumfang eines Mobiltelefons. Das neue tiptel easyDECT 6600 ist ab sofort zu einem Preis von 89,90 Euro erhältlich.

Teilen