Regulierung

FTD: EU-Kommission fordert Regulierung im Mobilfunkbereich

Verbraucher sollen vor überhöhten Preisen geschützt werden
Von ddp /
Kommentare (564)
AAA
Teilen

Die EU-Kommission hat die Bundesnetzagentur einem Zeitungsbericht zufolge zu einer umgehenden Regulierung der Preise für Telefonate in Mobilfunknetze aufgefordert. Damit sollen die Verbraucher vor überhöhten Preisen geschützt werden. Die Behörde sei nun angehalten, ein Kostenmodell zu entwickeln und die so genannten Terminierungsentgelte zwischen den Netzbetreibern festzusetzen, berichtete die Financial Times Deutschland (FTD [Link entfernt] ) unter Berufung auf ein ihr vorliegendes Schreiben an Behörden-Chef Matthias Kurth.

Brüssel reagierte damit auf die zögerliche Haltung des deutschen Regulierers und stützt die Argumentation des Mobilfunkanbieters E-Plus, der auf eine scharfe Regulierung drängt. Terminierungsentgelte berechnen Mobilfunkbetreiber für die Zustellung von Anrufen anderer Anbieter in ihr Netz. Sie sind ein maßgeblicher Grund für die hohen Mobilfunkkosten in Deutschland.

Weitere Artikel zum Thema Regulierung der Terminierungsentgelte im Mobilfunk

Teilen