überarbeitet

mobilcom: Mit mlimit ab 39 Cent mobil telefonieren

Provider wirbt mit Kostenkontrolle und Jugendschutz

mobilcom hat seinen mlimit-Tarif überarbeitet. Das Angebot kostet 5,95 Euro monatlichen Grundpreis. Der Minutenpreis ins Festnetz und in alle deutschen Mobilfunknetze beträgt 39 Cent. Die Abrechnung erfolgt im 60/30-Sekundentakt. Vergleichsweise günstig ist mit 12 Cent der Versand einer SMS.

Die Kunden haben die Möglichkeit, sich für ein monatliches Ausgaben-Limit von 15, 30 oder 50 Euro zu entscheiden. Der vereinbarte Betrag wird automatisch zum Monatsanfang auf das mlimit-Konto gebucht. Wenn das Guthaben nicht ausreicht, kann dieses einmal im Monat nachgeladen werden. Außerdem ist es monatlich möglich, ein anderes Limit auszuwählen.

Wie mobilcom weiter mitteilt, sperrt der Provider bei Vertragsabschluss auch die Möglichkeit, Sonderrufnummern anzuwählen. Außerdem wird die Anwahl jugendgefährdender Inhalte blockiert. Weitere Kategoriesperren sollen über die Kundenbetreuung eingerichtet werden können.

Zum neuen mlimit-Tarif, der ab sofort erhältlich ist, gibt es auch Handys ab einem Euro. Dafür müssen sich die Kunden für 24 Monate an das Angebot binden und bei Vertragsabschluss fällt einen einmalige Anschlussgebühr von 24,95 Euro an. Kunden, die vom alten mlimit-Tarif zu den neuen Konditionen wechseln wollen, zahlen für die Umstellung einmalig 5 Euro. Wer eine Papierrechung wünscht, zahlt hierfür jeweils 99 Cent.