Webradio

Noxon 2 Audio: Der Internetradio-Tuner von Terratec im teltarif-Test

Mehr als 8 000 Radioprogramme aus aller Welt sind schon vorprogrammiert

Wie bereits berichtet, gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, Internetradio auch ohne einen PC zu hören. Unter anderem bietet die Firma Terratec verschiedene Webradio-Tuner an. Diese sind ähnlich wie ein normaler Radiotuner oder Satellitenempfänger aufgebaut. Anstelle der Programme, die über Antenne, Kabel oder Satellit abgestrahlt werden, empfangen diese Geräte allerdings Sender, die im World Wide Web verbreitet werden. Somit verfügen die Noxon-Receiver, wie Terratec die Produktfamilie nennt, auch über keinen Antennenanschluss. Stattdessen werden sie über ein Netzwerkkabel oder per WLAN mit einem Breitband-Internet-Anschluss verbunden, um so die Radiosender aus aller Welt zu empfangen. Der Noxon 2 Audio von Terratec

Aktuelles Modell ist der Noxon 2 Audio. Dabei handelt es sich um ein kleines Beistellgerät zur HiFi-Anlage, das über keine eigenen Lautsprecher verfügt. Der Hersteller bietet als Zubehör allerdings Aktivboxen an. Alternativ gibt es analoge und digitale Line-Ausgänge sowie einen Kopfhörer-Anschluss. Die Internet-Verbindung kann wahlweise über ein LAN-Kabel oder per WLAN hergestellt werden. Dabei werden auch die gängigen Netzwerk-Verschlüsselungen WEP und WPA unterstützt, so dass es auch möglich ist, sich in ein gesichertes Netzwerk einzubuchen.

Antenne für WLAN

Für den WLAN-Empfang verfügt der Noxon 2 Audio über einen Antennenanschluss auf der Geräte-Rückseite. Eine kleine Antenne, die in den meisten Fällen ausreicht, liefert der Hersteller gleich mit. Auf der Vorderseite verfügt der Noxon 2 Audio über ein großes, blau beleuchtetes Display. Hier kann man ablesen, welchen Sender man mit welcher Bitrate gerade empfängt. Auch alle Bedienvorgänge lassen sich hier nachvollziehen. Die Bedienung kann sowohl über Drucktasten am Gerät selbst, als auch über die im Lieferumfang enthaltene Fernbedienung erfolgen.

Der Hersteller verspricht den Empfang von Hörfunkprogrammen, die im MP3- und Windows-Media-Verfahren ausgestrahlt werden. Der verbesserte MP3PRO-Codec fehlt ebenso wie Real Audio oder Ogg Vorbis. Während man MP3PRO sicher vermisst, weil immer mehr MP3-Radios ihre Streams so zusätzlich in verbesserter Qualität ausstrahlen, gibt es immer weniger Hörfunkstationen, die exklusiv in einem der anderen nicht unterstützten Formate senden. Terratec liefert auch eine Fernbedienung mit

Konfiguration nach der Erstinbetriebnahme

Nach der Erstinbetriebnahme wird zunächst die Internet-Verbindung hergestellt. Wenn der Terratec-Empfänger per Kabel angebunden ist, wird die Leitung sofort erkannt und anschließend lädt das Gerät alle auf einem zentralen Server vorprogrammierten Internetradio-Stream-Adressen herunter. Dadurch hat man schon nach der Erstinbetriebnahme Zugriff auf mehr als 8 200 Programme. Wenn kein LAN-Kabel angeschlossen wurde, führt der Noxon einen Suchlauf nach WLAN-Netzen durch. Die gefundenen Netzwerke werden anschließend angezeigt so dass der gewünschte Zugangspunkt ausgewählt werden kann.

Ist das Netzwerk ungesichert, so bucht sich der Noxon 2 Audio nach der Auswahl direkt ein. Ansonsten müssen die Netzwerkschlüssel eingegeben werden. Hat dies korrekt geklappt, so kann das Netz dann ebenfalls genutzt und die Liste der auf dem Server zentral verfügbaren Programme geladen werden. Probleme hatten wir im Test in Verbindung mit einer Fritz!Box Fon WLAN, wenn diese auf Kanal 13 gesendet hat. In diesem Fall wurde der WLAN-Zugangspunkt vom Noxon-Receiver nicht gefunden. Nach dem Wechsel auf einen anderen WLAN-Kanal konnte die Verbindung problemlos hergestellt werden.

1 2