Angebot

Peter zahlt: Kostenlos im Festnetz telefonieren

GoYellow bietet auch kostenlose Telefonate ins Ausland
Von Marie-Anne Winter

Der Internet-Auskunftsdienst GoYellow hat uns in der Vergangenheit schon des Öfteren mit Kostenlos-Aktionen beglückt: So waren beispielsweise Firmenanschlüsse an Werktagen und Privatkunden an Wochenenden kostenlos erreichbar. Auch im Online-Telefonbuch von GoYellow verzeichnete Anschlüsse konnten gratis erreicht werden.

Nun gibt es eine neue Gratis-Aktion, bei der Peter zahlt: Unter der Internet-Adresse www.PeterZahlt.de kann jeder täglich von sechs Uhr morgens bis Mitternacht kostenlos Telefonate innerhalb Deutschlands und ins Ausland führen. Eine spezielle Software oder technische Zusatzgeräte sind dafür nicht erforderlich. Anrufer müssen zuvor auch keinen komplizierten Registrierungsprozess durchlaufen. Ein Internetzugang und ein gängiges Telefon reichen aus. Anstatt die Nummer auf dem Telefon zu wählen, gibt der Anrufer unter www.PeterZahlt.de seine Festnetznummer und die Rufnummer des gewünschten Gesprächspartners im In- oder Ausland ein. Eine Vorwahlliste für die erreichbaren Länder macht die Eingabe noch einfacher. Kurz nach der Eingabe klingelt das eigene Telefon, einige weitere Sekunden später das des Gesprächsteilnehmers. Wenn beide Partner verbunden sind, können sie bis zu dreißig Minuten lang gratis miteinander sprechen.

Der Service funktioniert zunächst für alle Festnetznummern in Deutschland, Frankreich, Schweiz, Österreich, Italien, Großbritannien, Spanien, USA und Kanada. In den USA und Kanada können zusätzlich sogar Mobilfunknummern gratis angerufen werden. Jeden Monat soll ein weiteres Land dazukommen.

PeterZahlt.de beruht auf einer selbst entwickelten Technik von GoYellow. Über das Internet werden Telefonnummern im In- und Ausland angesteuert und über das normale Festnetz miteinander verbunden. Während das Telefonat aufgebaut wird, läuft in einem Fenster auf dem Bildschirm ein auf den Anrufer zugeschnittenes Unterhaltungsprogramm ab. Ein Berliner, der beispielsweise seinen Bekannten in New York anruft, sieht die Wettervorhersage für New York und Berlin, einen Spot von einer Fluggesellschaft, die günstige Flüge in beide Städte anbietet oder aktuelle Nachrichten des Tages.