Bonus

o2: Drei Monate keine Grundgebühr

Angebot gilt für Vertragsverlängerer, die ursprünglich gekündigt haben

o2 versucht derzeit, Kunden, die ihren Vertrag eigentlich schon gekündigt haben, durch eine Grundgebührbefreiung doch noch zur Verlängerung des Kontrakts zu überreden. Betroffene Kunden werden vom Netzbetreiber über dieses Angebot, das bis zum 30. September gilt, schriftlich informiert.

Konkret erlässt o2 den Kunden, die die Kündigung ihres Vertrags im Aktionszeitraum zurückziehen, für drei Monate den ansonsten üblichen Grundpreis. Allerdings weist der Netzbetreiber in einer Händlerinformation darauf hin, dass es bis zu 21 Tage nach der Vertragsverlängerung dauern kann, bis dieser Bonus greift.

Bis zu 30 Stunden kostenlos im Internet surfen

Genion-UMTS-Kunden haben außerdem die Möglichkeit, innerhalb ihrer Homezone in den ersten drei Monaten jeweils zehn Stunden kostenlos im Internet zu surfen. Dieses Angebot gilt vorerst unbefristet. Dabei ist es unbedingt erforderlich, als GPRS-Zugangspunkt surfo2 anstelle von internet einzutragen.

o2 liefert seine Connection-Manager-Software zusammen mit UMTS-Handys auf CD-ROM aus. Zusätzlich kann das Programm von der Homepage des Netzbetreibers heruntergeladen oder bei der Kundenbetreuung bestellt werden. Im Connection Manager ist der Zugangspunkt für die UMTS-Surf-Option bereits voreingestellt.

Nachteil des UMTS-basierten Internet-Zugangs von o2 ist die Begrenzung der Peformance auf 384 kBit/s im Downstream. T-Mobile- und Vodafone-Kunden können dank der HSDPA-Technik mit bis zu 1,8 MBit/s online gehen. In den nächsten Monaten soll die Performance bei den D-Netzen sogar auf 3,6 MBit/s gesteigert werden. o2 will HSDPA Anfang nächsten Jahres einführen. E-Plus hat dagegen als einziger der vier deutschen Mobilfunk-Netzbetreiber noch keine konkreten Pläne, den UMTS-Turbo anzubieten.