Neu

Nokia: Neue Handys der Oberklasse vorgestellt

Handyhersteller präsentiert in Berlin Nokia N73 und Nokia N93
Von / Thorsten Neuhetzki

Nokia hat heute in Berlin neue Handys der N-Serie vorgestellt. Beim Nokia N93 handelt es sich nach Angaben des Herstellers um einen echten digitalen Videorecorder, der darüber hinaus aber auch alle wesentlichen Telefon-Funktionen und den mobilen Internet-Zugang bietet. Das Handy funkt in den GSM-Netzen im Bereich von 900, 1800 und 1900 MHz und unterstützt zusätzlich den UMTS-Standard. Datenverbindungen sind über GPRS, EDGE und UMTS möglich. HSDPA wird nicht unterstützt.

Datenblätter

Für Verbindungen stehen ferner Bluetooth 2.0, eine Infrarot-Schnittstelle und USB 2.0 zur Verfügung. Wie das Nokia N80 kann auch das N93 auf WLAN-Netze (802.11 b/g) zugreifen. Das Gerät ist 118,2 mal 55,5 mal 28,2 Millimeter groß und mit 180 Gramm nicht gerade ein Leichtgewicht. Nokia N93

Als eines der wichtigsten Leistungsmerkmale sieht Nokia die von Carl Zeiss Optik hergestellte 3,2 Megapixel-Kamera, die mit dreifachem optischem Zoom und 20-fachem Digitalzoom ausgestattet ist. Nach Hersteller-Angaben ermöglicht diese Kamera Videoaufnahmen in DVD-ähnlicher Qualität. Aufgezeichnet wird im MPEG-4-VGA-Format mit bis zu 30 Frames pro Sekunde. Weitere Leistungsmerkmale der Kamera sind Autofokus und ein Modus für Nachtaufnahme.

Alle im Nokia N93 verfügbaren Aufnahmemodi - vom Belichtungswert bis hin zu Farbtönen und Weißabgleich - lassen sich über eine aktive Kamera-Menüleiste steuern. Zusätzlich gibt es spezielle Tasten zum Auslösen von Aufnahmen für den Zoom und für das Blitzlicht sowie einen Kameramodus, mit dem sich schnell und einfach zwischen Foto- und Videoaufnahme wechseln lässt. Fotos und Videos lassen sich in Online-Alben oder Blogs hochladen. Ferner besteht die Möglichkeit, das Handy an den Fernseher anzuschließen, um dort beispielsweise aufgezeichnete Videos im Breitbild-Firmformat anzusehen. Mit der im Lieferumfang enthaltenen Software Adobe Premium Elements 2.0 lassen sich Videos erstellen und auf DVD brennen.

Videos in DVD-Qualität

Nokia N93 Intern bietet das Nokia N93 50 MB Speicherplatz. Über einen Hot-Swap-Steckplatz kann die Speicherkapazitätnoch erweitert werden. Vorgesehen sind Mini-SD-Karten mit bis zu 2 GB Kapazität. Das ist nach Hersteller-Angaben ausreichend für bis zu 90 Minuten Videoaufzeichnung in DVD-ähnlicher Qualität. Das erscheint jedoch unwahrscheinlich. Realistischer ist eine VHS ähnliche Qualität. Für 90 Minuten in DVD-Qualität benötigt eigentlich weitaus mehr Speicherplatz. Nokia N93

Das Telefon selbst verfügt über ein QVGA-Display, das bis zu 262 144 Farben darstellen kann. Außerdem lassen sich Fotos und Videos beispielsweise per E-Mail und Bluetooth versenden. Kunden, denen das nicht ausreicht, schließen das Handy an den Fernseher an und nutzen dessen Monitor. Dieser kann auch - in Verbindung mit dem N93 - zum Surfen im Internet oder für Handy-Spiele genutzt werden. Ansonsten stehen die üblichen Leistungsmerkmale eines Symbian-Serie60-Handys zur Verfügung. Dazu gehört ein Organizer (Kalender, Kontakte, E-Mails) genauso wie ein Multimedia-Player, der neben MP3 auch WMA, AAC, AAC+ und eAAC+ unterstützt. Mit dem Nokia Music Manager lassen sich CDs auch kopieren und die private Musiksammlung auf das Handy übertragen. Ein Stereo-UKW-Radio und Visual Radio runden die Feature-Palette ab.

Der mitgelieferte Akku hat eine Kapazität von 1100 mAh. Das reicht nach Hersteller-Angaben für bis zu fünf Stunden Gesprächs- bzw. zehn Tage Standby-Zeit. Das neue Symbian-Smartphone soll laut Nokia voraussichtlich im Juli erhältlich sein und ohne Vertrag rund 640 Euro kosten.

1 2

Weitere aktuelle Nokia-News: