Registrierung

.eu-Domain ab 7. April für jedermann registrierbar

Webhoster rechnen mit großem Ansturm
Von Thorsten Neuhetzki

Schon seit Anfang Dezember können Marken- und Namensrechte-Inhaber .eu-Domains bestellen, Privatkunden hatten bislang das Nachsehen. Das ändert sich ab kommender Woche: Ab 7. April können die neuen Top-Level-Domains von jedem bestellt werden, der Interesse hat. Dabei wird es vermutlich einen harten Kampf um die besten Domains geben. Immerhin gibt es in der Europäischen Union knapp 440 Millionen Einwohner, bis dato sind aber weniger als 300 000 Domains vergeben.

Voraussichtlich knapp 50 Prozent der .eu-Domains, die in der bevorstehenden Landrush-Phase registriert werden, sind zum Wiederverkauf vorgesehen. Das prognostiziert die nach eigenen Angaben weltweit größte Domainhandelsbörse Sedo. Grundlage dieser Prognose sind unter anderem Vergleichswerte von anderen Top Level Domains (TLD) wie .info und .biz, die in den vergangenen Jahren neu eingeführt wurden. Ein weiteres Indiz für die Wiederverkaufsquote ist, dass bei Sedo bereits jetzt die ersten .eu-Domains zum Verkauf stehen. Unsicher ist, ob sich die neue Endung kurzfristig oder erst nach einigen Jahren am Markt durchsetzen wird. Bei einem Domainverkauf, davon gehen die Experten aus, werden vor allem generische Begriffe in den wichtigen Sprachen Englisch, Deutsch und Französisch hohe Preise erzielen.

Interessenten sollten Domain bald bestellen

Wer Interesse an einer .eu-Domain hat, sollte diese jedoch dringend vor dem 7. April bestellen. Denn um 11 Uhr am kommenden Freitag werden die verschiedenen Webhoster die Anträge ihrer Kunden an die EURid, die Registrierungsstelle für EU-Domains, schicken. Hier gilt dann das First-Come-First-Serve-Prinzip. Wer hingegen glaubt, eine .eu-Domain ähnlich günstig erwerben zu können wie eine .de-Domain, der irrt. Während der Webhosting-Vergleicher webhostlist.de für deutsche Domains drei Jahre Vertragslaufzeit schon Angebote mit einem Gesamtpreis von weit weniger als zehn Euro findet, kosten .eu-Domains derzeit bei den verschiedenen Webhostern zwischen 15 und 25 Euro pro Jahr.

Kunden, die eine .eu-Domain im Vorfeld bestellen, können jedoch nicht damit rechnen, eine eventuell zugeteilte Domain direkt an dem Wochenende nutzen zu können. Wie verschiedene Webhoster mitteilen, werden die Mitteilungen über eine erfolgreiche Zuteilung seitens der Webhoster wohl erst Anfang der neuen Woche verschickt. United Domains geht darüber hinaus davon aus, dass eine technische Nutzung ab Mitte April möglich ist. Begründet wird das mit der hohen Serverlast bei der EURid und der Dauer der Auswertung bei den Providern.