Speed

freenet will Modem-Geschwindigkeit per Software erhöhen

Zugang bis 6. April kostenlos - Erster Test der Software
Von Thorsten Neuhetzki

freenet will dem langsamen Schmalbandsurfen nach eigenem Bekunden ein Ende bereiten. Mittels einer neuen Software namens freenetSPEED will das Unternehmen den Kunden bis zu sechs Mal schnelleres Surfen ermöglichen. Dabei wird nicht die reale Bandbreite erhöht, sondern das übermittelte Datenvolumen mittels einer starken Kompression erhöht. Dabei wirkt sich die Kompression auf die Qualität der Bilder aus. Die freenetSPEED-Software

In einem ersten Test der Software durch die teltarif-Redaktion waren in der Tat leichte Verbesserungen in der Geschwindigkeit zu bemerken. Zum Testen nutzten wir ein 56k-Modem und surften auf unterschiedlichen Seiten. Während es auf der teltarif-Website bei unserem Test kaum Geschwindigkeitsunterschiede gab, konnte die Geschwindigkeit auf Seiten mit vielen Bildern erhöht werden. Streckenweise erreichten wir laut Anzeige der Software 100 kBit/s. Allerdings war die Qualität in der höchsten Kompressionsstufe so schlecht, dass das Betrachten von Bildergalerien beispielsweise keinen Spaß machte. Downloads werden durch die Kompression nicht schneller.

Bis zum 6. April können die Kunden mit dieser Software komplett kostenlos surfen. Zur Nutzung muss lediglich die Software installiert sein. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Kunden, die ab 7. April die Software nutzen und sich über den dazugehörigen Tarif freenetSPEED einwählen, zahlen dafür dann 1,29 Cent pro Minute im Minutentakt. Interessierte Kunden können sich die Software unter http://tarife.freenet.de herunterladen.