Top!

CeBIT trotz Besucherrückgangs erfolgreich wie nie

ITK-Branche wächst zum Schwergewicht der weltweiten Volkswirtschaften

"Die CeBIT bringt die weltweite ITK-Industrie nach vorne" und "die CeBIT ist unangefochten der wichtigste Event in dieser Branche", so lauteten zwei zentrale Statements von Ernst Raue, Vorstandsmitglied der Deutschen Messe AG, heute mittag auf der abschließenden Pressekonferenz des Veranstalters der Computer- und Telekommunikationsmesse CeBIT in Hannover. Die Deutsche Messe AG konnte bei der 20. Auflage der Messe in diesem Jahr 6 262 Aussteller, darunter mehr als 3 300 aus dem Ausland und insgesamt rund 450 000 Besucher, darunter etwa ein Drittel aus dem Ausland begrüßen. Die Fachbesucherquote lag nach Veranstalterangaben bei etwa 85 Prozent, insgesamt soll es laut Deutscher Messe AG zu gut 12 Millionen Geschäftskontakten gekommen sein.

Damit konnte der Veranstalter die Vorjahreswerte knapp nicht erreichen, die Besucherzahl ging ebenso wie die Fachbesucherquote um etwa drei Prozent zurück. Auf der anderen Seite berichten jedoch die Aussteller quer durch alle Branchen, also von Hardware über Software bis zu der Telekommunikationsindustrie über eine deutliche Steigerung qualifizierter Geschäftskontakte und Vertragsabschlüsse. Zum Teil konnten die Vorjahreswerte verdoppelt werden, im Branchenquerschnitt lag das Wachstum immer noch bei sehr guten 20 bis 30 Prozent.

CeBIT ist herausragendes Medienevent

Die CeBIT profitiert aber nicht nur von dem größten Besucherzuspruch aller ITK-Messen weltweit, sondern auch von einer außerordentlichen Medienressonanz. Nicht zuletzt profitiert die Leitmesse der Kommunikationsbranche auch selbst von den in Hannover gezeigten Innovationen. Eines der Schlagworte der Messe war zweifelsohne Breitband und die auf dieser Basis neuen Services. Die Eröffnungsfeier am vergangenen Mittwoch besuchten nicht nur einige Tausend Besucher vor Ort, sondern sahen sich zum 110 000 Menschen weltweit mittlerweile im Internet [Link entfernt] an. Auch die Abrufzahlen der Homepage der CeBIT lagen gut 25 Prozent über den Vorjahreswerten.

Neue Kommunikationstechnologien sind Messe-Treiber

Nicht nur Ernst Raue, sondern auch Harald Stöber, Mitglied des Präsidiums im Branchenverband BITKOM und Vorstandsvorsitzender von Arcor, sagte: "Die gute Stimmung war in den Messehallen mit den Händen zu greifen." Weiterhin bestätigte auch Stöber die Ausnahmestellung der CeBIT: Sie "ist und bleibt die internationale Leitmesse der Hightechbranche."

Nach seiner Meinung und auch dem Ergebnis der Besucherumfrage der Deutschen Messe AG sind nicht nur neue Technologien, sondern vor allem auch Anwendungen der Motor für weitere Entwicklungen in der ITK-Branchen und der Gesamtwirtschaft. Mehr als die Hälfte der Besucher kämen zur CeBIT, um dort Innovationen zu sehen, so z. B. das neue Handy-TV über DMB oder DVB-H sowie den Beschleuniger im UMTS-Netz mit dem Namen HSDPA. Diese neuen Technologien und die Möglichkeiten damit würden auf der CeBIT erlebbar gemacht.

Speziell in Halle 1 bot der Veranstalter großen Konzernen wie Samsung oder BenQ die Möglichkeit, das komplette Spektrum von LCD-TV über PCs, Laptops und Ultra Mobile PCs bis zum Mobilfunk sowie den möglichen Anwendungen dieser Technologien zu zeigen. Der Bereich Digital Living, also die Möglichkeiten mit ITK im heimischen Bereich, wurden in diesem Jahr als Testballon in einer eigenen Sonderschau in Halle 27 ausgelagert. Dies hat sich einerseits bewährt, andererseits aber auch nicht. Zum einen konnte die CeBIT nach Veranstalterangaben auch weiterhin seinen Geschäftskundenfokus beibehalten und schärfen, zum anderen hat sich aber die Ausgliederung der Thematik an den Rand des Messegeländes nicht bewährt. In den kommenden Jahren werde das Thema als integraler Bestandteil in Mitten der Messe weitergeführt, lautete das einvernehmliche Fazit des Podiums der Pressekonferenz.

1 2

Alle Meldungen zum Anbieter o2

Alle Meldungen vom Anbieter AVM