Ausland

T-Mobile bessert Roaming-Optionen nach

Außerdem Flatrate für netzinterne Gespräche

T-Mobile hat anlässlich der CeBIT angekündigt, seine Optionen für das mobile Telefonieren im Ausland nachzubessern. Rechtzeitig vor der diesjährigen Sommer-Saison wird die Anzahl der Inklusivminuten bei Relax Holiday von 20 auf 30 erhöht. Die Option kostet wie bisher 10 Euro und kann in allen EU-Ländern und in Kroatien genutzt werden.

Die Inklusivminuten gelten für eingehende und ausgehende Gespräche und stehen jeweils ab der Buchung vier Wochen lang zur Verfügung. Ist der Vorrat an Freiminuten verbraucht, so gelten automatisch die Preise des T-Mobile Weltweit-Tarifs. Jeweils nach Ablauf der Gültigkeit kann Relax Holiday aber jederzeit erneut gebucht werden. Die Option wird nun auch dauerhaft und nicht beschränkt auf die Hauptreisezeiten angeboten.

T-Mobile Weltweit: Ab 69 Cent telefonieren

Neue Konditionen gelten künftig auch für T-Mobile Weltweit. Hier sinkt der Minutenpreis für Gespräche in den EU-Ländern und Kroatien von bisher 89 auf 69 Cent. In Osteuropa, in der Türkei, der Schweiz, Norwegen, in den USA und Kanada telefoniert man mit 1,49 Euro pro Minute. In allen anderen Ländern verlangt T-Mobile 2,99 Euro pro Minute. Der SMS-Versand im Ausland schlägt mit 39 Cent zu Buche.

Relax Holiday und T-Mobile Weltweit lassen sich voraussichtlich ab Juni über die Kundenbetreuung buchen. Ein ähnliches Angebot führt die Mobilfunk-Tochtergesellschaft der Deutschen Telekom zeitgleich auch für Kunden in Großbritannien ein.

Flatrate für netzinterne Gespräche

Ebenfalls neu bei T-Mobile ist eine Flatrate für netzinterne Gespräche. Diese kostet 15 Euro und ist damit deutlich günstiger als die gestern offiziell vorgestellte Double Flat, die innerhalb des T-Mobile@home-Bereichs auch für Anrufe ins deutsche Festnetz gilt und 24,95 Euro im Monat kostet.

Die Flatrate für netzinterne Gespräche kann bundesweit genutzt werden und ist über die Kundenbetreuung buchbar, obwohl das Produkt offiziell nicht vermarktet wird. Noch nicht bekannt ist, ab wann die Option zur Verfügung steht.

Relax Local künftig nicht mehr erhältlich

Seit Ende Januar wird die Relax Local-Option nicht mehr beworben. Wie die Pressestelle heute auf Anfrage von teltarif.de bestätigte, können Neukunden das Feature voraussichtlich ab 1. April nicht mehr buchen. Mit Relax Local ist es möglich, bundesweit zum Festpreis von 10 Euro monatlich zu Teilnehmern in zwei Vorwahlbereichen im deutschen Festnetz zu telefonieren.

Der Netzbetreiber sieht die neue Double Flat als Ersatz für Relax Local. Direkt vergleichbar sind die beiden Optionen allerdings nicht. Zum einen ist die Double Flat mit 24,95 Euro im Monat deutlich teurer. Außerdem ermöglicht der Tarif zwar Anrufe ins Festnetz zum Pauschalpreis, allerdings nur innerhalb des T-Mobile@home-Bereichs.